Zur Langen Nacht der Wissenschaften, die am 8. Juni 2013, in Berlin und Potsdam zum dreizehnten Mal stattfindet, sind 20 Twitterer und Nutzer Sozialer Netzwerke im Internet exklusiv eingeladen. Das ScienceTweetup ermöglicht aktiven und interessierten Twitterern aus dem Wissenschaftsumfeld, spannende Projekte der Langen Nacht der Wissenschaften vor der eigentlichen Veranstaltungen zu besichtigen und die präsentierenden Wissenschaftler zu befragen.

75 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und auf dem Potsdamer Telegrafenberg beteiligen sich in diesem Jahr an der Langen Nacht der Wissenschaften. Das ScienceTweetup wird am Standort Berlin-Adlershof stattfinden, wo viele naturwissenschaftliche Institute ihren Sitz haben. Die Tweetup-Teilnehmer erhalten Ehrenkarten und somit – auch nach Abschluss des speziellen Tweetup-Programms – freien Zugang zu allen Lange-Nacht-Einrichtungen.

Geplante Programmpunkte des ScienceTweetup:

Exklusive Führungen und Erläuterungen durch Wissenschaftler

  • im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • im Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
  • im Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik sowie
  • im Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin

Das ScienceTweetup wird am 8. Juni 2013 von 13.30 bis 18 Uhr im Erwin Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität stattfinden. Den Teilnehmern stehen Arbeitsplätze, kostenloses und frei zugängliches WLAN sowie Getränke zur Verfügung.

Anmeldungen bis 21. Mai 2013
Die Anmeldung ist ab sofort über untenstehendes Formular möglich. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 20 begrenzt. Der Eingangszeitpunkt der Anmeldungen hat keinen Einfluss auf die Auswahl. Sollte es mehr als 20 Interessenten geben, wird eine möglichst breitgefächerte Gruppe zusammengestellt. Der Rechtsweg ist dabei ausgeschlossen. Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Für Reise, Übernachtung und Verpflegung werden keine Kosten übernommen.

Die Anmeldefrist endet am 21. Mai 2013 (18 Uhr). Bis zum 28. Mai werden alle Bewerber über Zusagen bzw. Warteliste informiert. Zusagen sind nicht übertragbar.

Die Veranstaltung wendet sich an wissenschaftsinteressierte Blogger und Nutzer von Social Media-Plattformen, insbesondere Twitter. Die Twitter-Accounts für dieses Tweetup sind @kluegstenacht und @ScienceTweetup. Das Hashtag lautet #ScienceTweetup.

Weitere Informationen gibt es >>> hier

Fragen gern an tweetup@langenachtderwissenschaften.de

Raumfahrt-Tweetup des DLR, Foto: Stefan Meiners (http://blog.unkreativ.net/)