Zum Hauptinhalt springen

LNDW e. V.

Lange Nacht der Wissenschaften e. V. (LNDW e. V.) – Veranstalter der Langen Nacht der Wissenschaften

Die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam ist ein Gemeinschaftsprojekt der wissenschaftlichen Einrichtungen der Region und findet einmal jährlich statt. Veranstalter ist der Lange Nacht der Wissenschaften e. V. (LNDW e. V.), in dem sich wissenschaftliche und wissenschaftsnahe Einrichtungen zusammengeschlossen haben.

Finanziert wird die Lange Nacht der Wissenschaften weitgehend von den beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen selbst. Auch die Ticketeinnahmen werden vollständig für die Finanzierung der Gesamtveranstaltung verwendet.
Die Lange Nacht der Wissenschaften wird von zahlreichen Partnern aus der Region unterstützt. Über den Einsatz der Mittel entscheidet die Mitgliederversammlung des LNDW e. V.
 

Kontakt:

Lange Nacht der Wissenschaften e. V. (LNDW e. V.)
c/o Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof e.V. (IGAFA)

Leitung der Geschäftsstelle des LNDW e.V.:
Nicola Rother
Rudower Chaussee 17
12489 Berlin
E-Mail: rother(at)lndw-ev.de

Nicola Rother - Leiterin der Geschäftsstelle

Vorstand:

  • Vorsitzender: Prof. Dr. Ulrich Panne
    Vorstand IGAFA e. V.
    Präsident der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
  • Finanzvorständin: Edith Roßbach
    Leiterin Finanzen und Administration der Technologiestiftung Berlin
Prof. Dr. Ulrich Panne - Vorsitzender (Copyright: Michael Danner)
Edith Roßbach - Finanzvorständin

Die Mitglieder des Vereins sind:

  • Berliner Hochschule für Technik (BHT)
  • Campus Berlin-Buch GmbH
  • Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ)
  • Forschungsverbund Berlin e. V.
  • Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
  • Freie Universität Berlin
  • Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
  • Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Initiativgemeinschaft außeruniversitärer Forschungseinrichtungen Adlershof (IGAFA e. V.)
  • International Psychoanalytic University Berlin gGmbH
  • Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik (ZIB)
  • Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in der Helmholtz-Gemeinschaft
  • TSB Technologiestiftung Berlin
  • Technische Universität Berlin
  • WISTA-MANAGEMENT GMBH

Der Beitritt zum Verein steht allen wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Institutionen offen, die sich regelmäßig an der Langen Nacht der Wissenschaften beteiligen. Über die Aufnahme entscheidet die Mitgliederversammlung. Der LNDW e. V. verfolgt den Zweck der Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie der Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe. Dieser Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die Durchführung der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam. Näheres regelt die Satzung des Vereins.

Die Gesamtkoordination der Veranstaltung Lange Nacht der Wissenschaften sowie der Vereinsarbeit liegt in den Händen der Geschäftsstelle des Vereins. Diese ist jeweils bei der Einrichtung angesiedelt, die den Vorsitzenden des LNDW e. V. stellt. Der Vorsitzende wird alle zwei Jahre neu gewählt.