Bundesamt für Strahlenschutz

©Bundesamt für Strahlenschutz
Veranstaltungsort während der Langen Nacht:
03 I Forum Adlershof | Bundesamt für Strahlenschutz
Rudower Chaussee 24, 12489

Anfahrt:
Tram61, Tram63, Bus162, Bus164
Haltestellen:
Walther-Nernst-Str.
Über:
S Adlershof (S8, S9, S45, S46, S85); U Rudow (U7); Vom Forum/Erwin-Schrödinger-Zentrum verkehrt ein LNDW-Sonderbus alle 30min zu ausgewählten Einrichtungen in Randlage.
Jeder Mensch auf der Erde ist auf natürliche Weise Radioaktivität (=ionisierender Strahlung) ausgesetzt. Diese natürliche Radioaktivität stammt einerseits aus dem Weltall und andererseits aus dem Erdreich. Dabei tritt das radioaktive Edelgas Radon über die Kellerräume in Häuser ein und kann sich zu hohen Konzentrationen anreichern. Im Infomobil informiert das BfS über verschiedene Aspekte des Strahlenschutzes und durch welche (meist einfachen) Maßnahmen die Strahlung durch Radon verringert werden kann.
Es wird eine Veranstaltung angeboten
    • Anreise: Tram61, Tram63, Bus162, Bus164
      Haltestelle: Walther-Nernst-Str.
      Über: S Adlershof (S8, S9, S45, S46, S85); U Rudow (U7); Vom Forum/Erwin-Schrödinger-Zentrum verkehrt ein LNDW-Sonderbus alle 30min zu ausgewählten Einrichtungen in Randlage..
      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Jeder Mensch auf der Erde ist auf natürliche Weise Radioaktivität ausgesetzt. Diese natürliche Radioaktivität stammt einerseits aus dem Weltall und andererseits aus dem Erdreich. Dabei tritt das radioaktive Edelgas Radon über die Kellerräume in Häuser ein und kann sich zu hohen Konzentrationen anreichern. Wir informieren Sie über verschiedene Aspekte des Strahlenschutzes und durch welche (meist einfachen) Maßnahmen die Strahlung durch Radon verringert werden kann.

        Bundesamt für Strahlenschutz

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Physik

        03 | 03 I Forum Adlershof | Bundesamt für Strahlenschutz
        Rudower Chaussee 24
        12489 Berlin