Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.

©PsyBi Berlin
Veranstaltungsort während der Langen Nacht:
Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
Hardenbergstraße 9, 10623

Anfahrt:
U2, BusM45, BusX9, Bus245
Haltestellen:
U Ernst-Reuter-Platz
In der Stadt ist manches unerhört. Die Psychoanalytische Bibliothek stellt die Beziehung zwischen Hören und Wissen ins Zentrum. Psychoanalyse hat ihr Ohr genauso am Rumoren der Stadt wie am Sprechen, das ihr von der Couch entgegentritt. Sie ist Wissenschaft, wenn sie experimentelle Umgänge mit dem Unerhörten, Ungehörten pflegt. Sie schafft Wissen für manches, was nicht geht, entdeckt Wissen, von dem wir nicht wussten, dass wir es haben. Wir bieten Ihnen Einblicke in unsere Forschung. Sie können Vorträge hören, in einer Offenen Sprechstunde Fragen stellen oder in Klinischen Ateliers ungeahnte Wege psychoanalytischer Wissenschaft entdecken.
Es werden 7 Veranstaltungen angeboten
    • Anreise: U2, BusM45, BusX9, Bus245
      Haltestelle: U Ernst-Reuter-Platz.
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Workshop

        Die Zeichnung: ein potentiell kreativer Raum und die Psychoanalyse. Eine etwas andere Möglichkeit, über etwas zu sprechen, das drückt. Alles zeichnen, was so einfällt oder anblickt. Als Beispiel die „écriture automatique“, das Automatische Schreiben, warum nicht automatisches Zeichnen, Striche, Formen, Lücken. Psychoanalytisch wird das Sprechen, das von der Zeichnung ausgeht, so wie das Erzählen eines Traumes gehört. Ja, derjenige, der zeichnet, probiert zugleich auch zu deuten. Die Zeichnung wird zur Ur-Sache des Sprechens erhoben. Vielleicht auch das nicht Gesprochene zur Ur-Sache des Zeichn

        Georgette Schosseler-Prum

        Mitmachexperiment, Workshop, Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Psychoanalyse

        09 | Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
        Hardenbergstraße 9
        10623 Berlin

      • Beginn: 17.00 Uhr, Dauer: 30 min (Wdh.: 22:30); Film | Diskussion

        Michaela Wünsch und Doireann O'Mailley werden Ausschnitte aus dem Film "Prototypes II" vorstellen, der Transgender-Identitäten aus psychoanalytischer Perspektive thematisiert

        Michaela Wünsch Dioreann O´Mailley

        Hinweis: Vortrag mit Filmscreening und Diskussion

        Film, Diskussion, Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Medienwissenschaften, Philosophie, Psychoanalyse

        09 | Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
        Hardenbergstraße 9
        10623 Berlin

      • Beginn: 17.30 Uhr, Dauer: 90 min (Wdh.: 21:00); Mitmachexperiment | Infostand

        Mitmachexperiment, Infostand, Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Psychoanalyse

        09 | Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
        Hardenbergstraße 9
        10623 Berlin

      • Beginn: 19.00 Uhr, Dauer: 20 min (Wdh.: 23:30); Vortrag | Diskussion

        In der Offenen Sprechstunde ist einiges zu hören, das politisch ist, das in die Gruppe derer, die sie betreibt zurückwirkt und nicht nur Fragen aufwirft, sondern so nicht direkt Erwartetes hervorbringt: unterschiedliche Formen des Wartens, der Atmosphäre der Bildung des Analytikers, der methodischen Abwehrmassnahmen der Gesundheitsindustrie und der fürsorglichen Entmachtung von Erfindungsgabe, Neugier und Risikobereitschaft.

        Karl-Josef Pazzini

        Vortrag, Diskussion, Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Psychoanalyse

        09 | Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
        Hardenbergstraße 9
        10623 Berlin

      • Beginn: 19.30 Uhr, Dauer: 20 min; Vortrag | Diskussion

        Ein Kommentar zu Freuds Feststellung, dass die Übertragung, die er zunächst gerne als eine Störung oder Zufälligkeit aus der Analyse herausgehalten hätte, in dieser notwendig auftaucht; und dass die Tatsache der Übertragung darüber hinaus dem Wissen eine andere Form gibt. „Und wirklich, je weiter wir in der Erfahrung kommen, desto weniger können wir dieser für unsere Wissenschaftlichkeit beschämenden Korrektur widerstreben. [...] Die neue Tatsache, welche wir also widerstrebend anerkennen, heißen wir die Übertragung.“, so hielt Freud 1916/17 fest.

        Mai Wegener

        Vortrag, Diskussion, Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Philosophie, Psychoanalyse

        09 | Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
        Hardenbergstraße 9
        10623 Berlin

      • Beginn: 20.00 Uhr, Dauer: 20 min (Wdh.: 23:00); Vortrag | Diskussion

        Ist sie’s, ist sie’s nicht? Kann sie’s, kann sie’s nicht? Soll sie’s soll sie's nicht? Die Psychoanalyse, wissenschaftlich sein? Vielleicht macht sie’s einfach anders?

        Marcus Coelen

        Vortrag, Diskussion, Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Literaturwissenschaften, Philologie, Philosophie, Psychoanalyse

        09 | Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
        Hardenbergstraße 9
        10623 Berlin

      • Beginn: 20.30 Uhr, Dauer: 20 min; Vortrag | Diskussion

        Die Anfänge der Psychoanalyse und ihre Entstehung sind ohne die Vielfalt verschiedenster wissenschaftlicher Disziplinen nicht zu denken. Dabei eint sie sowohl die Geisteswissenschaften, die bildenden Künste, Gesellschaftswissenschaften und die Naturwissenschaften. Dass sich diese Disziplinen untereinander und miteinander bereichern können und produktiv an den drängendsten Fragen des Subjekts und seiner inneren Welt, aber auch der Gesellschaft heranwagen - dies ist das kreative und experimentelle Potential der Psychoanalyse.

        Katrin Becker

        Vortrag, Diskussion, Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Psychoanalyse

        09 | Psychoanalytische Bibliothek Berlin - Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan e.V.
        Hardenbergstraße 9
        10623 Berlin