Deutsches Archäologisches Institut

©P. Grunwald/DAI
Veranstaltungsort während der Langen Nacht:
TOPOI-Haus | Deutsches Archäologisches Institut
Hittorfstraße 18, 14195

Anfahrt:
LNDW-Sonderbusse: Route Grün bis Landoltweg (Start/Ziel Habelschwerdter Allee 45 mit Anschluss U Freie Universität-Thielplatz alle 8-10 Minuten); Route Orange bis Habelschwerdter Allee (Start/Ziel Habelschwerdter Allee 45 mit Anbindung GeoCampus Lankwitz und Charité-Campus Benjamin Franklin alle 10-15 Minuten)
Haltestellen:
Landoltweg und Habelschwerdter Allee
Über:
U Freie Universität-Thielplatz (U3)
Das Deutsche Archäologische Institut (DAI) steht für weltweite Grundlagenforschung im Bereich der Archäologie und Altertumswissenschaften. An 20 Standorten und in über 300 Projekten weltweit arbeiten die DAI-Forscher. In der Langen Nacht erfahren Sie mehr über moderne archäologische Baustellen und wie über Baustellenlogistik schon in der Antike funktionierte. Mit einfachsten Hilfsmitteln wurden bereits vor 5.000 Jahren riesige Materialmengen bewegt und auf logistisch hochentwickelten Baustellen zu Palästen, Tempeln oder Pyramiden verbaut. 3D-Animationen, Modelle und Interaktionen machen diese antiken Baustellen wieder lebendig.
Es wird eine Veranstaltung angeboten
    • Anreise: LNDW-Sonderbusse: Route Grün bis Landoltweg (Start/Ziel Habelschwerdter Allee 45 mit Anschluss U Freie Universität-Thielplatz alle 8-10 Minuten); Route Orange bis Habelschwerdter Allee (Start/Ziel Habelschwerdter Allee 45 mit Anbindung GeoCampus Lankwitz und Charité-Campus Benjamin Franklin alle 10-15 Minuten)
      Haltestelle: Landoltweg und Habelschwerdter Allee
      Über: U Freie Universität-Thielplatz (U3).
      • von 17.00 bis 23.00 Uhr; Ausstellung | Demonstration

        Monumentale Bauprojekte stellen noch heute große Herausforderungen dar. Mit einfachsten Hilfsmitteln wurden bereits vor 5.000 Jahren riesige Materialmengen bewegt und auf logistisch hochentwickelten Baustellen zu Palästen, Tempeln oder Pyramiden verbaut. 3D-Animationen, Modelle und Interaktionen machen diese antiken Baustellen an den Kaiserpalästen auf dem Palatin in Rom, einer Zikkurat (Tempelturm) in Uruk oder einem kaum bekannten sabäischen Palast in Äthopien wieder lebendig. Wie moderne archäologische Baustellen aussehen, zeigen die Restaurierungen an den Pyramiden von Meroe im Sudan.

        Deutsches Archäologisches Institut (DAI)

        Ausstellung, Demonstration, Kunst und Kultur, Technik, Archäologie, Architektur, Bauingenieurwesen, Kunstgeschichte

        04 | TOPOI-Haus | Deutsches Archäologisches Institut
        Hittorfstraße 18
        14195 Berlin
        Raum: Bibliothek