Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

©HZB/P. Dera
Die Veranstaltungen dieser Einrichtung finden in mehreren Häusern statt.
Vor genau 20 Jahren ging der Teilchenbeschleuniger BESSY II in Betrieb und lockt seitdem Forschende aus der ganzen Welt an. Doch wozu braucht man solch riesige Beschleuniger? Wie funktionieren sie? Und was kann man an der Anlage alles erforschen? Blicken Sie ins Herz von BESSY II, besichtigen Sie die Experimentierplätze sowie unsere Hightech-Labore, in denen wir Solarzellen der nächsten Generation entwickeln (Kekuléstraße). Mit Kinderprogramm, Schülerlabor und Bewirtung.
Spaß mit Stickstoff© HZB/P. Dera
Frostiger Spaß mit Stickstoff
ab 17.00 Uhr Demonstration | Experiment

Wir experimentieren mit flüssigem Stickstoff und sorgen für Spaß und Staunen bei Groß und Klein.

Hinweis: Ab 6 Jahren


Unser bERLinPro Modell veranschaulicht unser Projekt© HZB/P. Dera
Neue Beschleunigertechnologien am HZB
ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

Wir bauen derzeit den Beschleuniger-Prototyp „bERLinPro“ auf, mit dem wir die Möglichkeiten und Grenzen von Linearbeschleunigern mit Energierückgewinnung ausloten wollen.


    • Anreise: Tram61, Tram63, Bus162, Bus164
      Haltestelle: Magnusstr.
      Über: S Adlershof (S8, S9, S45, S46, S85); U Rudow (U7).
      • ab 17.00 Uhr Vortrag | Experiment

        What happens when you accelerate electrons to light speed in a circle? They produce intense light that researchers from around the world can use to investigate materials and their properties. The BESSY II accelerator also helps our researchers to develop new materials for eco-friendly energy storage and conversion. Come and visit the accelerator, laboratories and experimental stations of our cooperation partners. There’s a kids’ programme, school lab, and food and drinks.

        Hinweis: +++ Cool Corner; Experiment BESSY II +++ School Lab - Science with Light; Experiment BESSY II +++ Energy Bike/Tour of the scanning electron microscope; Kekuléstr.

        Vortrag, Experiment, Naturwissenschaften, Technik, Optik /Optische Systeme, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: BESSY II and Kekuléstraße

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Experiment

        Was passiert, wenn man Elektronen im Kreis auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt? Es entsteht ein intensives Licht, das Forschende aus der ganzen Welt nutzen, um Materialien und ihre Eigenschaften zu untersuchen. Unseren Forscherinnen und Forschern hilft das Licht dabei, neue Materialien für die umweltfreundliche Energiespeicherung und -umwandlung zu entwickeln. Besichtigen Sie den Beschleuniger, die Experimentierplätze unserer Forschenden und unsere Mitmach-Stände.

        Hinweis: Auch für Kinder geeignet. Dauer eines Rundgangs ca. 45 Minuten


      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Immer im Kreis herum geht es für die Elektronen im BESSY II – und das bei nahezu Lichtgeschwindigkeit. Damit das begehrte Licht entsteht, braucht man viele Komponenten: eine Elektronenkanone, Hochfrequenz-Kavitäten, ein ausgeklügeltes System von Magneten, aber auch eine optimale Leittechnik, Stromversorgung und Prozesskühlung. An verschiedenen Stationen erklären wir, wie viel High-Tech in BESSY II steckt und was alles nötig ist, um das brillante Licht für die Forschung zu erzeugen.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Energietechnik, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Mithilfe der Infrarotkamera werden bei BESSY II Wartungsarbeiten durchgeführt und Fehler gesucht. Wir zeigen Ihnen, wie man schlechte Kontakte, überhitzte Bauelemente oder zu enge Kabelführungen oft auf den ersten Blick erkennen kann.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Verschiedene Atome senden Licht unterschiedlicher Farbe (Wellenlänge) aus. Aufgrund ihres charakteristischen Spektrums können wir die in einer Probe vorhandenen Atomsorten und ihre chemische Beschaffenheit bestimmen. Wir stellen Ihnen unsere Methoden vor.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Für die Experimente an BESSY II ist es wichtig, Licht in einer bestimmten Farbe (Wellenlänge) zu haben. Aus dem breiten Spektrum filtert ein Monochromator das Licht in der benötigten Farbe heraus. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Das Team aus der „Probenumgebung“ zeigt, wie man tiefe Temperaturen erzeugt und was man mit flüssigem Stickstoff machen kann. Spektakuläre Experimente zu Energieumwandlung, Magnetismus und Supraleitung werden vorgestellt. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Am Stand können Sie die Erbinformation aus einer Tomate extrahieren. Nehmen Sie anschließend das Reagenzglas mit nach Hause und untersuchen Sie mithilfe der Anleitung selbst Gemüse.

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        In einem anschaulichen Versuch wird das Protein Lysozym kristallisiert. Verfolgen Sie, wie aus einer durchsichtigen Lösung faszinierende drei-dimensionale Proteinkristalle wachsen. Außerdem werden wir Marshmallows und Gummibären in flüssigem Stickstoff einfrieren – ein süßes Highlight nicht nur für die jüngsten Besucher*innen.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Auf den ersten Blick: nichts. Dennoch bewirkt die Alufolie, die überall im Speicherring zu sehen ist, kleine Wunder. Wir verraten, welchen Zweck sie erfüllt.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Nach diesem Experiment werden Sie die Antwort nicht so schnell vergessen. Obendrein erfahren Sie noch viel Spannendes über das Vakuum und warum es für BESSY II so wichtig ist.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Wir zeigen Ihnen, was man mit Röntgenstrahlung alles über Alte Meister, kleine Insekten und Kristalle erfahren kann.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Woher kommt die Himmelsscheibe von Nebra? Aus welchen Pigmenten besteht eine Farbe? Das Synchrotronlicht dient Forscher*innen als Sonde, um diese Fragen zu klären.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Präzisionsmessungen für Forschung und Industrie: Nanostrukturen, dünne Schichten und Sonnenteleskope werden mit Synchrotronstrahlung absolut kalibriert.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Rundgang Elektronenspeicherring

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Wir bauen derzeit den Beschleuniger-Prototyp „bERLinPro“ auf, mit dem wir die Möglichkeiten und Grenzen von Linearbeschleunigern mit Energierückgewinnung ausloten wollen.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Experiment

        Wieso können Wassertropfen scheinbar in der Luft stehen? Warum verwirbelt ein Ventilator Luft, obwohl seine Rotorblätter eigentlich still stehen? Mit einer Stroboskop-Lampe erzeugen wir sehr kurze Lichtimpulse und zeigen, wie diese faszinierenden optischen Täuschungen entstehen.

        Demonstration, Experiment, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Wir entwicklen BESSY II in den nächsten Jahren zu einem Variablen Speicherring (BESSY VSR) weiter. Forschende können dann Experimente mit langen und kurzen Lichtpulsen von bis zu einer Pikosekunde - das ist ein Millionstel einer Millionstel Sekunde - durchführen. Das gibt es an keinem anderen Speicherring auf der Welt. Wir zeigen Ihnen, welche Tricks wir dabei nutzen.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin

      • ab 17.00 Uhr Diskussion | Infostand

        Wir untersuchen die Oberflächen von Elektroden, die in der elektrochemischen Wasserspaltung eingesetzt werden. Hierbei ist insbesondere die Anode von großem Interesse, wo sich der Sauerstoff bildet. Denn sie ist Korrosionsprozessen unterworfen. Diese Untersuchungen führen das Fritz-Haber-Institut und das Institut für chemische Energiekonversion der Max-Planck-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Zentrum Berlin am ISISS Strahlrohr bzw. im CAT-Labor durch.

        Diskussion, Infostand, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: im angrenzenden EMIL-Gebäude

      • von: 17.30 bis 20.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Führung

        Zum ersten Mal zeigen wir bei der Langen Nacht das Energieforschungslabor EMIL (Energy Materials In-situ Laboratory). Die Messplätze haben einen direkten Anschluss an das hochbrillante Synchrotronlicht von BESSY II und bieten Forschenden fantastische Methoden für die Entwicklung neuer Energiematerialien, Solarzellen und Katalysatoren.

        Führung, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Tickets und Start am Infostand

      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        BESSY II erzeugt ein spezielles Licht, mit dem die Forscher*innen die verschiedensten Materialien untersuchen. Aber wie geht das eigentlich – Dinge mit Licht erforschen? Wie lassen sich sogar winzige Atome anschauen? Wir möchten mit Euch gemeinsam die wunderbaren Eigenschaften von Licht entdecken und erklären, wie die Forschung hier funktioniert.

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: 1. OG

      • von 17.00 bis 22.00 Uhr; Spiel

        Basteln, Malen und Spielen mit den Eltern.

        Spiel, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: 1. OG

      • ab 17.00 Uhr Spiel

        Sucht die versteckten Hinweisschilder beim Rundgang im Speicherring. Wer die Fragen richtig beantwortet, gewinnt mit etwas Glück einen Preis.

        Spiel, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Mitmachbögen und Startpunkt am Infostand

      • ab 17.00 Uhr Catering | Unterhaltung

        Stärken Sie sich mit Getränken und leckerem Essen von Zinnkann Catering. Für gute Stimmung sorgt unser DJ Carsten.

        Catering, Unterhaltung, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        08 | BESSY II | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Albert-Einstein-Straße 15
        12489 Berlin
        Raum: Vor dem BESSY-Gebäude

    • Anreise: Tram61, Tram63, Bus162, Bus164
      Haltestelle: Magnusstr.
      Über: S Adlershof (S8, S9, S45, S46, S85); U Rudow (U7).
      • Reinraum- und Laborführungen für Kinder und Erwachsene
        Labore ohne jedes Staubkorn und Anwendungsbeispiele für unsere Mikrochips und Halbleiter-Bauelemente
        von 17.00 bis 23.00 Uhr; Vortrag | Führung

        Tauchen Sie ein in faszinierende Miniaturwelten – Wir öffnen unsere Labore im Ferdinand-Braun-Institut und zeigen Ihnen die Welt der reiskorngroßen Diodenlaser und Mikrowellenbauelemente.

        Hinweis: Bitte im Foyer anmelden, Teilnehmerzahlen sind meist begrenzt.


    • Anreise: Tram61, Tram63, Bus162, Bus164
      Haltestelle: Magnusstr.
      Über: S Adlershof (S8, S9, S45, S46, S85); U Rudow (U7).
      • ab 17.00 Uhr Infostand

        Treffpunkt für Laborführungen und Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die Forschung am Institut.

        Infostand, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Vor dem Gebäude

      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration  für Kinder über 10 Jahren

        Aus diesen einfachen Materialien bauen wir funktionierende Solarzellen. Wer schafft es, damit einen Taschenrechner zu betreiben?

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Vor dem Gebäude

      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Wie viel Energie benötigt man, um eine Glühbirne zum Leuchten zu bringen oder einen Fernseher zu betreiben? Treten Sie selbst in die Pedale!

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: vor dem Gebäude

      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        In Reinraumkleidung kann sich jeder wie ein Forscher oder eine Forscherin fühlen und die Schritte der Solarzellenproduktion kennenlernen.

        Hinweis: Ab 6 Jahren

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Vor dem Gebäude

      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Experiment

        Wir experimentieren mit flüssigem Stickstoff und sorgen für Spaß und Staunen bei Groß und Klein.

        Hinweis: Ab 6 Jahren

        Demonstration, Experiment, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Vor dem Gebäude

      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Infostand

        Die Effizienz von Solarzellen hängt von vielen Faktoren ab, unter anderem von der Temperatur, der Farbe des einfallenden Lichts und den Materialien. Mit einfachen Experimenten zum Mitmachen zeigen wir, wie Solarzellen funktionieren.

        Mitmachexperiment, Infostand, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Vor dem Gebäude

      • von 17.00 bis 22.00 Uhr; Demonstration | Infostand

        Ausgediente Veranstaltungsplakate werden zum Rohstoff für Bildungsprojekte: Aus ihnen lassen sich nämlich Solarkocher herstellen – Parabolspiegel, die den Inhalt eines dunklen Topfs zum Kochen bringen. Bei ausreichendem Sonnenschein kommt ein Plakat-Solarkocher auch in Aktion. Mit dieser angewandten Kraft der Sonne lässt sich das Thema „Energiewende“ – ein Forschungsschwerpunkt des HZB - für wissenschaftliche Laien begreifbar machen.

        Demonstration, Infostand, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin

      • Beginn: 20.00 Uhr, Dauer: 20 min (Wdh.: 21:15); Vortrag

        Die Photovoltaik liefert einen wichtigen Beitrag zum Strom-Mix. Wir beleuchten die Entwicklung des deutschen und internationalen Photovoltaik-Markts und stellen Technologien und aktuelle Forschungsfragen vor.

        Hinweis: Treffpunkt ist 10 Minuten vor Beginn des Vortrags am Eingang des Instituts (bei den Fahrradständern)

        Vortrag, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Treffpunkt am Eingang des Instituts

      • Beginn: 20.30 Uhr, Dauer: 20 min (Wdh.: 21:45); Vortrag

        Ein Solarmodul liefert ca. 20 bis 30 Jahre Strom, bis es ersetzt werden muss. Das Recycling von Solarzellen ist deshalb höchst aktuell. Wir stellen Recyclingverfahren vor und fragen, welche ökologisch sinnvoll sind.

        Hinweis: Treffpunkt ist 10 Minuten vor Beginn des Vortrags am Eingang des Instituts (bei den Fahrradständern)

        Vortrag, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Treffpunkt am Eingang des Instituts

      • Beginn: 17.00 Uhr, Dauer: 20 min (Wdh.: 18:00;19:00); Vortrag | Mitmachexperiment

        Solarzellen interessant erklärt für kleine Forscherinnen und Forscher.

        Hinweis: Ab 5 Jahren. Treffpunkt ist 10 Minuten vor Beginn des Vortrags am Eingang des Instituts (bei den Fahrradständern).

        Vortrag, Mitmachexperiment, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Treffpunkt am Eingang des Instituts

      • Beginn: 17.45 Uhr, Dauer: 10 min (Wdh.: 18:45); Sciencetainment

        Mit Begeisterung erklärt einer unserer Wissenschaftler, woran er arbeitet – ein hoher Spaßfaktor ist garantiert!

        Hinweis: Treffpunkt ist 10 Minuten vor Beginn des Vortrags am Eingang des Instituts (bei den Fahrradständern)

        Sciencetainment, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Treffpunkt am Eingang des Instituts

      • ab 17.00 Uhr Infostand

        Das Kompetenzzentrum Dünnschicht- und Nanotechnologie für Photovoltaik Berlin (PVcomB) bildet eine Brücke zwischen der Grundlagenforschung und der wirtschaftlichen Anwendung. Unsere Forschung, die Hand in Hand mit der Industrie geht, stellen wir ihnen hier vor.

        Infostand, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin
        Raum: Vor dem Gebäude

      • von: 18.00 bis 22.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 20 min; Demonstration | Führung

        Wir vergleichen unter dem Mikroskop superdünne Silizium-Schichten mit einem Fliegenbein.

        Hinweis: Max. 8 Teilnehmer*innen. Anmeldung am Infozelt, ab 10 Minuten vor Beginn der Führung

        Demonstration, Führung, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin

      • von: 18.00 bis 22.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 20 min; Führung

        Solarzellen aus Perowskiten sind die neuen Superstars der Forschung. Sie finden in Silizium den perfekten Partner für eine Tandemsolarzelle. In einer Laborführung durch das neue Innovationslabor HySPRINT, erläutern wir die Herstellung dieser Hoffnungsträger.

        Hinweis: Max. 8 Teilnehmer*innen. Anmeldung am Infozelt, ab 10 Minuten vor Beginn der Führung

        Führung, Naturwissenschaften, Energietechnik, Physik

        10 | Institut für Silizium-Photovoltaik | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
        Kekuléstraße 5
        12489 Berlin