Deutsches Herzzentrum Berlin

©Foto: www.kai-abresch.de
Veranstaltungsort während der Langen Nacht:
Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
Augustenburger Platz 1, 13353

Anfahrt:
U9, Bus142, Bus221
Haltestellen:
U Amrumer Str.
Modernste Herzmedizin zum Anfassen, Begreifen und Staunen: Das ist die Lange Nacht der Wissenschaften im DHZB. In der Spezialklinik für Herzmedizin wurden bereits über 110.000 Herzoperationen durchgeführt. Zu den Schwerpunkten der Klinik gehören die Behandlung angeborener Herzfehler, die minimal-invasive "Schlüsselloch-Chirurgie" am Herzen, die Transplantation von Herz und Lunge sowie Kunstherz-Systeme. In der Langen Nacht öffnen wir viele Bereiche, die Besucher*innen sonst versperrt bleiben müssen - etwa unseren Hybrid-OP oder unsere Herzkatheter-Labore. Und wir zeigen Ihnen eine Herz-OP als 3D-Film!
MRT für Herz© Maier/DHZB
Ein echter "Publikumsmagnet" - MRT am DHZB
von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Führung

Viele Patient*innen fühlen sich unwohl, wenn sie in die "Röhre" geschoben werden - doch die Magnetresonanztomographie (MRT) ermöglicht den Mediziner*innen "Einblicke" ins Herz, die Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen nicht liefern können. Die MRT-Technologie basiert auf einem extrem starken Magnetfeld - und unsere Fachleute werden Ihnen das ebenso leichtverständlich wie staunenswert nahebringen! Am DHZB wird die kardiale MRT bereits seit 1996 eingesetzt, das Zentrum spielt in der Entwicklung dieser modernen diagnostischen Methode seit langem eine international führende Rolle.

Hinweis: Max. 15 Personen

03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

Herzkather-Raum im DHZB© DHZB
Herzkatheter - der direkte Draht zum Herzen
von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

Es war ein spektakulärer Selbstversuch, als sich der der Chirurg Werner Forßmann 1929 zum ersten Mal unter Röntgenkontrolle einen Katheter über die Blutgefäße ins Herzen geschoben hat. Heute sind Herzkatheter aus der Kardiologie nicht mehr wegzudenken, sowohl zur Diagnose, aber auch zur Behandlung vieler erworbener oder auch angeborener Herzerkrankungen. In der Langen Nacht öffnen wir die Türen unserer Herzkatheter-Säle. Vom "Stent" bis zum "Okkluder" zum Anfassen, Begreifen und Bestaunen - unter kundiger Anleitung unserer (Kinder-)Kardiolog*innen!

Hinweis: Max. 15 Personen

03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

    • Anreise: U9, Bus142, Bus221
      Haltestelle: U Amrumer Str..
      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Führung

        Die Operationssäle im Deutschen Herzzentrum Berlin sind ein Bereich, der für Besucher*innen normalerweise verschlossen bleiben muss. In der Langen Nacht aber öffnen wir die Türen von "Saal 8" - einem hochmodernen sogenannten Hybrid-OP, der zugleich chirurgische wie katheterbasierte Eingriffe am Herzen ermöglicht und mit modernster Röntgen- und Ultraschalltechnik ausgestattet ist. Fachleute stehen bereit, um Ihnen die Faszination moderner Herzmedizin nahezubringen!

        Hinweis: Max. 15 Personen

        Führung, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Film

        Setzen Sie die 3D-Brille auf und erleben Sie einen spektakulären Blick ins Innere des menschlichen Herzen: In einem kurzen 3D-Video zeigen und erklären wir Ihnen - natürlich stark zusammengefasst - die minimal-invasive Rekonstruktion einer Herzklappe (Mitralklappe) im "Schlüsselloch-Chirurgie"-Verfahren. Bilder, die sonst nur unsere Herzchirurg*innen zu sehen bekommen!

        Hinweis: Max. 15 Personen. Bitte beachten Sie: Es handelt sich um dreidimensionale Aufnahmen einer realen Herzklappen-Operation. Die Vorführung ist daher für Kinder ungeeignet.

        Film, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

      • Ausstellungen im Weißen Saal
        Kunstherzsysteme und Herz-Lungen-Maschinen zum Anfassen
        von 17.00 bis 23.00 Uhr; Ausstellung | Demonstration


      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Mitmachexperiment | Führung

        Für die Reparatur einer erkrankten Herzklappe ist es heute in vielen Fällen nicht mehr nötig, den Brustkorb zu öffnen. Über nur wenige Zentimeter große Schnitte können die Chirurg*innen am Deutschen Herzzentrum Berlin mit Hilfe endoskopischer Instrumente am Herzen operieren. Sie tragen dabei eine 3D-Brille und operieren mit Blick auf einen 3D-Monitor, auf dem das Bild einer endoskopischen Kamera zu sehen ist. Wie das geht, können Sie in der Langen Nacht selbst ausprobieren. Seien Sie "echte" Herzchirurg*innen - ganz ohne Risiko!

        Hinweis: Max. 15 Personen

        Mitmachexperiment, Führung, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

      • von 17.00 bis 23.00 Uhr; Ausstellung | Demonstration

        Wenn der Herzmuskel versagt und alle anderen Maßnahmen wirkungslos bleiben, können sogenannte "mechanische Kreislaufunterstützungssysteme", meist als "Kunstherzen" bezeichnet, in vielen Fällen die letzte Möglichkeit zur Rettung der Patient*innen sein. Bisher überwiegend zur Überbrückung der Wartezeit auf eine Transplantation vorgesehen, werden Kunstherzen angesichts des Mangels an Spenderorganen zunehmend zu einer langfristigen Alternative. Das DHZB betreibt eines der größten Kunstherz-Programme der Welt. Bei uns können Sie diese Systeme anfassen und sich von Fachleuten erklären lassen.

        Ausstellung, Demonstration, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin

      • von 17.00 bis 23.00 Uhr; Ausstellung | Demonstration

        Das Deutsche Herzzentrum Berlin hält einen offiziellen Rekord der „Guinness World of Records“-Gesellschaft: Nämlich für die "Herz-Lungen-Maschine mit dem weltweit kleinsten Füllvolumen“. Hinter dieser etwas kompliziert klingenden Bestleistung stehen jahrzehntelange Entwicklungsarbeit und die Möglichkeit, komplexe Herzoperationen an Neugeborenen ohne Fremdblut-Konserven durchführen zu können. Was für die Babys erhebliche Vorteile hat! Welche? Das erklären Ihnen unsere Kardiotechnik-Experten sehr gerne.

        Ausstellung, Demonstration, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin

      • von 17.00 bis 23.00 Uhr; Ausstellung | Demonstration

        Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Führen Sie einen Persönlichkeitstest durch. Erhalten Sie Einblick in den Arbeitsbereich der Psychosomatik zwischen Psychologie und Medizin und erfahren Sie mehr zum Masterstudiengang Psychologie am Steinbeis-Transfer-Institut Medical Psychology.

        Ausstellung, Demonstration, Medizin und Gesundheit, Medizin, Psychologie

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin

      • von 17.00 bis 23.00 Uhr; Ausstellung | Demonstration

        Ihre Herztöne zum Mitnehmen.

        Ausstellung, Demonstration, Medizin und Gesundheit, Medizin

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin

      • von 17.00 bis 23.00 Uhr; Führung

        Max. 15 Personen


      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Führung

        Viele Patient*innen fühlen sich unwohl, wenn sie in die "Röhre" geschoben werden - doch die Magnetresonanztomographie (MRT) ermöglicht den Mediziner*innen "Einblicke" ins Herz, die Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen nicht liefern können. Die MRT-Technologie basiert auf einem extrem starken Magnetfeld - und unsere Fachleute werden Ihnen das ebenso leichtverständlich wie staunenswert nahebringen! Am DHZB wird die kardiale MRT bereits seit 1996 eingesetzt, das Zentrum spielt in der Entwicklung dieser modernen diagnostischen Methode seit langem eine international führende Rolle.

        Hinweis: Max. 15 Personen

        Führung, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Es war ein spektakulärer Selbstversuch, als sich der der Chirurg Werner Forßmann 1929 zum ersten Mal unter Röntgenkontrolle einen Katheter über die Blutgefäße ins Herzen geschoben hat. Heute sind Herzkatheter aus der Kardiologie nicht mehr wegzudenken, sowohl zur Diagnose, aber auch zur Behandlung vieler erworbener oder auch angeborener Herzerkrankungen. In der Langen Nacht öffnen wir die Türen unserer Herzkatheter-Säle. Vom "Stent" bis zum "Okkluder" zum Anfassen, Begreifen und Bestaunen - unter kundiger Anleitung unserer (Kinder-)Kardiolog*innen!

        Hinweis: Max. 15 Personen

        Demonstration, Führung, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Führung

        Hochspezifische Herzdiagnostik mit 3D/4D-Ultraschall.

        Hinweis: Max. 15 Personen

        Führung, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 30 min, Dauer: 30 min; Führung

        Der schnellste Computer-Tomograph der Welt verursacht eine bis zu 90% geringere Strahlenbelastung als herkömmliche Geräte.

        Hinweis: Max. 15 Personen

        Führung, Medizin und Gesundheit, Medizintechnik

        03 | Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)
        Augustenburger Platz 1
        13353 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Haupteingang im zweiten Torbogen, 2. OG