Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

©BAM
Veranstaltungsort während der Langen Nacht:
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Richard-Willstätter-Straße 11, 12489

Anfahrt:
Tram61, Tram63, Bus162, Bus164
Haltestellen:
Walther-Nernst-Str. (Fußweg 700m) und Richard-Willstätter-Straße
Über:
Vom Forum/Erwin-Schrödinger-Zentrum verkehrt ein LNDW-Sonderbus alle 30min bis Haltestelle Richard-Willstätter-Straße
Unsichtbare Phänomene: Was haben Ihr Personalausweis und ein Textmarker gemeinsam? Macht eine Alkohol-Praline "betrunken"? Kann man Kristalle schweben lassen? Und warum zerbricht Glas eigentlich so schnell? Kommen Sie mit uns auf Spurensuche und erleben Sie jede Menge spannende Experimente aus Chemie und Materialwissenschaften!
Lange Nacht der Wissenschaften bei der BAM in Adlershof© BAM
Unsichtbare Phänomene – Wissenschaft zum Staunen und Anfassen an der BAM
ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Infostand

Was haben Ihr Personalausweis und ein Textmarker gemeinsam? Macht eine Alkohol-Praline "betrunken"? Kann man Kristalle schweben lassen? Und warum zerbricht Glas eigentlich so schnell? Kommen Sie mit uns auf Spurensuche und erleben Sie spannende Experimente aus Chemie und Materialwissenschaften! www.bam.de/lange-nacht +++ Fluoreszenz - Einblicke in eine unsichtbare Welt +++ Kristalle schweben lassen +++ Wärme-Selfie to GO +++ Antikes Gold & Mäusezähne im Röntgenblick +++ Geheimnisse von Metallen entschlüsseln +++ Unser täglich Brot - frisch analysiert +++ Atemalkoholmessung +++

Hinweis: Der Programmpunkt "Kristalle schweben lassen" ist Teil der Schülerinnen-Tour: Lange Nacht der Wissenschaftlerinnen


Schwebende Kristalle gibt's an der BAM bei © BAM
Schülerinnen on Tour: Lange Nacht der Wissenschaftlerinnen
von 17.00 bis 20.30 Uhr; Vortrag | Mitmachexperiment

Du bist Schülerin der 10., 11. oder 12. Klasse und hast Lust, in die faszinierende Welt der Physik, Chemie, Geographie oder Robotik einzutauchen? HU, BAM & IGAFA laden dich ein zu „Schülerinnen on Tour: Lange Nacht der Wissenschaftlerinnen“. Mit einem kostenfreien VIP-Ticket erhältst du direkten Zugang zu spannenden Experimenten. Du lernst verschiedene Wissenschaftlerinnen kennen, die mit Leidenschaft forschen. Mit ihnen kannst du dich austauschen und herausfinden, welche spannenden beruflichen Perspektiven dir die Naturwissenschaften bieten.

Hinweis: Anmeldung erforderlich! Neues und limitiertes Angebot für max. 16 Schülerinnen, Teilnahme NUR mit vorheriger Anmeldung bis 06.06. unter igafa@igafa.de möglich. Infos: www.bam.de/lange-nacht

06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Richard-Willstätter-Straße 11
12489 Berlin
Raum: Start: 17.00 Uhr im UniLAB Brook-Taylor-Straße 1, Ende: 20.30 Uhr bei IGAFA, Rudower Chaussee 19

    • Anreise: Tram61, Tram63, Bus162, Bus164
      Haltestelle: Walther-Nernst-Str. (Fußweg 700m) und Richard-Willstätter-Straße
      Über: Vom Forum/Erwin-Schrödinger-Zentrum verkehrt ein LNDW-Sonderbus alle 30min bis Haltestelle Richard-Willstätter-Straße.
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Infostand

        Was haben Ihr Personalausweis und ein Textmarker gemeinsam? Macht eine Alkohol-Praline "betrunken"? Kann man Kristalle schweben lassen? Und warum zerbricht Glas eigentlich so schnell? Kommen Sie mit uns auf Spurensuche und erleben Sie spannende Experimente aus Chemie und Materialwissenschaften! www.bam.de/lange-nacht +++ Fluoreszenz - Einblicke in eine unsichtbare Welt +++ Kristalle schweben lassen +++ Wärme-Selfie to GO +++ Antikes Gold & Mäusezähne im Röntgenblick +++ Geheimnisse von Metallen entschlüsseln +++ Unser täglich Brot - frisch analysiert +++ Atemalkoholmessung +++

        Hinweis: Der Programmpunkt "Kristalle schweben lassen" ist Teil der Schülerinnen-Tour: Lange Nacht der Wissenschaftlerinnen


      • von 17.00 bis 21.00 Uhr; Mitmachexperiment | Experiment

        Kennst Du schon unsere "Perle der Wissenschaft"? Willst Du wissen, wie Geheimes wirklich geheim bleibt? Und welche Tricks beim Schatzsuchen helfen? Dann schau vorbei und mach mit bei unseren Wissenschaft-to-GO-Experimenten.

        Mitmachexperiment, Experiment, Naturwissenschaften, Technik, Chemie, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Mitmachexperiment | Führung

        Bei dem Wort Kristallisation denken viele zunächst an Eiskristalle. Kristallisationsprozesse spielen aber auch in der Pharmazie eine wichtige Rolle, denn die Eigenschaften eines Wirkstoffs hängen direkt mit seiner Struktur, also dem Aufbau des Kristalls zusammen. Beobachten Sie "live" die Bildung verschiedener Kristalle - und zwar aus einem schwebenden Tropfen. Sie haben noch nie einen Tropfen schweben lassen? Dann wird es Zeit! Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

        Hinweis: Dieser Programmpunkt ist Teil der Schülerinnen-Tour: Lange Nacht der Wissenschaftlerinnen

        Mitmachexperiment, Führung, Naturwissenschaften, Technik, Chemie, Physik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Was haben Ihr Personalausweis und ein Textmarker gemeinsam? Fluoreszierende Moleküle oder Partikel. Diese leuchtenden Teilchen werden auch in der Bioanalytik, in der medizinischen Diagnostik und in der Materialforschung verwendet, um Stoffe zu analysieren oder Strukturen und Vorgänge in lebenden Zellen zu untersuchen. Wir stellen einige der Anwendungen vor und zeigen Ihnen mit dem Fluoreszenz-Mikroskop eine für das menschliche Auge unsichtbare Welt.

        Demonstration, Führung, Naturwissenschaften, Technik, Biomedizin, Chemie, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.30 bis 23.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Wir messen mit Ihnen, wie hoch der Anteil verschiedener Metalle im Wasser ist und zeigen, wie eine Multi-Elementanalyse funktioniert. Kommen Sie mit in unsere Labore!

        Demonstration, Führung, Naturwissenschaften, Technik, Chemie, Umwelttechnik/Umweltwissenschaften

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.30 bis 23.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Kunststoffe finden wir im Alltag überall. Per 3D-Druck lassen sich schon heute beispielsweise Implantate aus Kunststoff maßgeschneidert anfertigen. Sollen diese nur temporär zum Beispiel bei der Rekonstruktion von Knorpelzellen helfen, muss sichergestellt sein, dass sich der Kunststoff wieder vollständig auflöst. Dazu untersuchen wir u.a. das Abbauverhalten von Polymeren unter den unterschiedlichsten Bedingungen (Feuchte, Temperatur, Licht). Wie und mit welchen Analyseverfahren das funktioniert und wofür Kunststoffe noch genutzt werden können, möchten wir Ihnen in unseren Laboren zeigen.

        Demonstration, Führung, Naturwissenschaften, Technik, Chemie, Materialforschung /Materialtechnik, Medizintechnik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Eine 4.000 Jahre alte goldene Folie aus Ägypten wird gefunden: Woher stammt das Gold? Wussten Sie, dass Eisen die Zähne einer Rotspitzmaus rot und hart werden lässt und wie man das herausfindet? Auf diese und viele weitere Fragen finden wir Antworten am Berliner Elektronenspeicherring BESSY. Wir zeigen neu entwickelte Methoden und faszinierende Ergebnisse unserer Experimente mit einem zweidimensionalen System von 70.000 Röntgendetektoren.

        Demonstration, Führung, Naturwissenschaften, Technik, Materialforschung /Materialtechnik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von 17.00 bis 23.30 Uhr; Mitmachexperiment | Demonstration

        Um die Sicherheit von Bauteilen zu ermitteln, sind zerstörungsfreie Prüfverfahren optimal, denn dabei wird das Bauteil nicht beschädigt. Zum Beispiel das Prüfen mit Thermografie: Wärmebilder können sogar verdeckte Risse sichtbar machen. Wir zeigen Ihnen, wie das genau funktioniert, und Sie nehmen Ihr "Wärme-Selfie" mit nach Hause.

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Technik, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Experiment

        Wissen Sie, welcher Stahl sich hinter (täglich) benutzten Metallgegenständen wie Kochtöpfen oder Besteck verbirgt? Wir zeigen Ihnen, wie man verschiedene Stahlsorten chemisch identifizieren kann.

        Demonstration, Experiment, Naturwissenschaften, Technik, Chemie, Materialforschung /Materialtechnik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.30 bis 23.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Experiment | Führung

        Wussten Sie, dass Ihr Mörser aus der Küche auch für chemische Reaktionen verwendet werden kann? Ohne Lösungsmittel werden zwei Stoffe in den Mörser oder Mahlbecher gegeben und miteinander vermahlen. Einfacher und umweltfreundlicher kann eine chemische Synthese nicht sein. Schauen Sie bei der Reaktion zu und erleben Sie die Welt der Mechanochemie.

        Experiment, Führung, Technik, Chemie, Physik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.30 bis 23.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Mitmachexperiment | Demonstration

        Zertifizierte Referenzmaterialien werden in der analytischen Chemie zur Kalibrierung von Messgeräten und zur Qualitätskontrolle verwendet - sie sind gewissermaßen das "Urmeter" der analytischen Chemie. Erfahren Sie bei uns, wie Referenzmaterialien hergestellt werden und machen Sie selbst Probemessungen.

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Technik, Chemie, Materialforschung /Materialtechnik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.30 bis 23.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Scherben bringen Glück. Noch schöner wäre es aber, wenn Glas gar nicht erst zerbrechen würde. Was Wasser mit der Festigkeit von Glas zu tun hat und ob bzw. wie man ultrafeste Gläser herstellen kann, erfahren Sie in unserem Labor.

        Demonstration, Führung, Naturwissenschaften, Technik, Materialforschung /Materialtechnik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Mitmachexperiment | Experiment

        Wer seinen Toast lieber verkohlt statt röstet, geht damit ein Gesundheitsrisiko ein: Das beim Toasten gebildete Acrylamid wirkt bereits in kleinsten Mengen gesundheitsschädlich. Das Gleiche gilt für andere Schadstoffe, beispielsweise Schimmelpilzgifte. Zum Glück gibt es zuverlässige Methoden für die Untersuchung von Lebensmittel. Wir geben Ihnen interessante Einblicke in Entstehung, Vorkommen und natürlich in die Analytik von Schadstoffen in Lebensmitteln. Und wir zeigen Ihnen in einem Experiment, wie selbst geringste Schadstoffmengen sicher gemessen werden können.

        Mitmachexperiment, Experiment, Naturwissenschaften, Technik, Biochemie, Chemie

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von 17.00 bis 23.30 Uhr; Mitmachexperiment | Demonstration

        Die Atemalkoholkontrolle ist ein sicheres Verfahren zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit und hat sich als Alternative zur Blutprobe bewährt. Für die Eichung von beweissicheren Atemalkoholmessgeräten der Polizei liefern wir die benötigten Alkohol/Wasser-Lösungen. Probieren Sie selbst, wie schnell alkoholhaltige Pralinen "betrunken" machen und messen Sie Ihren Atemalkohol. Außerdem können Sie bei uns simulieren, wie Alkohol das Sehvermögen beeinträchtigt - ganz nüchtern, mit einer "Spezial-Brille".

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Materialforschung /Materialtechnik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von 17.00 bis 23.30 Uhr; Mitmachexperiment | Demonstration

        Schon gewusst? Schnelltests wie der Schwangerschaftstest können auch für Umweltuntersuchungen vor Ort oder für das eigene Überprüfen von Produkten und Lebensmitteln eingesetzt werden. Zum Beispiel lässt sich testen, ob der Latte Macchiato wirklich koffeinfrei ist. Wir zeigen Ihnen, wie das geht und wie solche Schnelltests grundsätzlich funktionieren.

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Technik, Chemie, Umwelttechnik/Umweltwissenschaften

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von 17.00 bis 23.30 Uhr;

        Wer noch keinen zu Hause hat, wird das wohl bald nachholen: 3D-Drucker werden zunehmend preiswerter und gefragter. Ihr Funktionsprinzip beruht auf dem lagenweisen Aufbau von dreidimensionalen Objekten aus einem geschmolzenen Kunststoffstrang. Aber: Beim Drucken werden Schadstoffe, wie beispielsweise Aerosole, in die umgebende Raum- und damit unsere Atemluft abgegeben. Wir messen in einer Emissionsmesskammer, wie stark die Luftverunreinigung durch 3D-Drucker ist und geben Tipps, was man dagegen tun kann.

        Naturwissenschaften, Technik, Materialforschung /Materialtechnik, Umwelttechnik/Umweltwissenschaften

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von 17.00 bis 23.30 Uhr; Mitmachexperiment | Demonstration

        Wissen Sie, wie man die Kraftstoffqualität von Diesel oder auch den Zuckergehalt in Getränken überprüfen kann? Erleben Sie praktische Versuche zu den Analysetechniken. Und erfahren Sie, was unsere "smarten" Partikel sonst noch so alles herausfinden können.

        Mitmachexperiment, Demonstration, Naturwissenschaften, Technik, Biomedizin, Chemie, Materialforschung /Materialtechnik, Physik

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin

      • von 17.00 bis 20.30 Uhr; Vortrag | Mitmachexperiment

        Du bist Schülerin der 10., 11. oder 12. Klasse und hast Lust, in die faszinierende Welt der Physik, Chemie, Geographie oder Robotik einzutauchen? HU, BAM & IGAFA laden dich ein zu „Schülerinnen on Tour: Lange Nacht der Wissenschaftlerinnen“. Mit einem kostenfreien VIP-Ticket erhältst du direkten Zugang zu spannenden Experimenten. Du lernst verschiedene Wissenschaftlerinnen kennen, die mit Leidenschaft forschen. Mit ihnen kannst du dich austauschen und herausfinden, welche spannenden beruflichen Perspektiven dir die Naturwissenschaften bieten.

        Humboldt-Universität zu Berlin, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), IGAFA - Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof

        Stationen: UniLAB/ Club Lise (Physik), HU/SFB 951/Elektronenmikroskopie (Physik), HU/ MNF (Geografie), HU/ FINCA (Robotik), BAM (Chemie) und IGAFA (Karrierewege im MINT-Bereich)

        Hinweis: Anmeldung erforderlich! Neues und limitiertes Angebot für max. 16 Schülerinnen, Teilnahme NUR mit vorheriger Anmeldung bis 06.06. unter igafa@igafa.de möglich. Infos: www.bam.de/lange-nacht

        Vortrag, Mitmachexperiment, Naturwissenschaften, Chemie, Geowissenschaften, Physik, Robotik, MINT

        06 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
        Richard-Willstätter-Straße 11
        12489 Berlin
        Raum: Start: 17.00 Uhr im UniLAB Brook-Taylor-Straße 1, Ende: 20.30 Uhr bei IGAFA, Rudower Chaussee 19