Telekom Innovation Laboratories

©T-Labs
Veranstaltungsort während der Langen Nacht:
Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
Ernst-Reuter-Platz 7, 10587

Anfahrt:
U2, BusM45, BusX9, Bus245
Haltestellen:
U Ernst-Reuter-Platz
Die Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) sind eine gemeinsame Einrichtung der Deutschen Telekom und ausgewählter Forschungseinrichtungen, etwa der TU Berlin. Expert*innen und Wissenschaftler*innen arbeiten an Innovationsthemen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie. Die T-Labs präsentieren in diesem Jahr vor allem einen Schwerpunkt zu Blockchain, einer revolutionären Technologie, die es den Nutzer*innen ermöglicht, durch die Umstellung der Geschäftsprozesse auf ein dezentralisiertes System zukünftig Transaktionen mit Dritten durchzuführen, ohne auf eine zentrale Vertrauensinstanz, etwa eine Bank, angewiesen zu sein.
Blockchain-Ausweis© T-Labs
Mit dem Blockchain-Ausweis persönliche Daten sicher teilen
ab 17.00 Uhr Demonstration

Wir zeigen, wie die Blockchain-Technologie schon heute genutzt werden kann, um persönliche Ausweisdaten sicher, selbstbestimmt und datenschutzkonform mit anderen zu teilen. Die T-Labs Blockchain Group (hier: Fachgebiet Service-centric Networking) demonstriert innovative Konzepte, die es erlauben, sich sowohl in der Online-, wie auch in der Offline-Welt auszuweisen.

13 | Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Raum: 15. OG, Experience Design Lab/Treasure Island

T-Labs Blockchain Group© T-Labs
hashstaX zur vereinfachten Nutzung der Blockchain-Technologie
ab 17.00 Uhr Demonstration

Die Blockchain-Technologie findet bislang nur selten Anwendung in unserem Alltag. Dies liegt insbesondere daran, dass Unternehmen und Entwickler*innen zunächst die komplexe Welt der Blockchain verstehen und beherrschen müssen, bevor sie ihre individuellen Anwendungen entwickeln können. Genau hier setzt hashstaX der T-Labs Blockchain Group an und ermöglicht, die Funktionen von Blockchain in eigenen Anwendungen zu nutzen, ohne sich vorab tiefgehend einarbeiten zu müssen. So kann viel Zeit und Geld gespart werden und gleichzeitig wird Blockchain einer breiten Masse an Entwickler*innen zugänglich.

13 | Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Raum: 15. OG, Experience Design Lab/Treasure Island

    • Anreise: U2, BusM45, BusX9, Bus245
      Haltestelle: U Ernst-Reuter-Platz.
      • ab 17.00 Uhr Demonstration

        Kryptowährungen wie Bitcoin schaffen es immer wieder in die Schlagzeilen. Dabei geht es oft um sagenhafte finanzielle Gewinne und hohe Risiken bei Investitionen in diese Kunstwährungen. Technisch basieren Kryptowährungen dabei auf der sogenannten Blockchain-Technologie, einer Art fälschungssicherem digitalem Kassenbuch. Doch wie funktioniert die Technologie hinter den Kulissen eigentlich? Ist Bezahlen mit Bitcoin wirklich anonym? Und wozu dient das Mining? Das Team der T-Labs Blockchain Group (Deutsche Telekom und TU Berlin) ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen.

        T-Labs Blockchain Group

        Sebastian Göndör, Martin Westerkamp

        Demonstration, Technik, Informatik

        13 | Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
        Ernst-Reuter-Platz 7
        10587 Berlin
        Raum: 15. OG, Experience Design Lab/Treasure Island

      • ab 17.00 Uhr Demonstration

        Wir zeigen, wie die Blockchain-Technologie schon heute genutzt werden kann, um persönliche Ausweisdaten sicher, selbstbestimmt und datenschutzkonform mit anderen zu teilen. Die T-Labs Blockchain Group (hier: Fachgebiet Service-centric Networking) demonstriert innovative Konzepte, die es erlauben, sich sowohl in der Online-, wie auch in der Offline-Welt auszuweisen.

        T-Labs Blockchain Group

        Bersant Deva, Sebastian Zickau

        Demonstration, Technik, Informatik, Industrie 4.0

        13 | Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
        Ernst-Reuter-Platz 7
        10587 Berlin
        Raum: 15. OG, Experience Design Lab/Treasure Island

      • ab 17.00 Uhr Demonstration

        Neben Bitcoin ist Ethereum eine der populärsten Blockchains. Ethereum ist ein verteiltes System im Bereich der Finanztechnologie, welches das Anlegen, Verwalten und Ausführen von dezentralen Programmen bzw. Kontrakten (Smart Contracts) anbietet. Ethereum verwendet die Kryptowährung Ether (nach Bitcoin derzeit die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung) als Zahlungsmittel für Transaktionen. Die T-Labs Blockchain Group hat solche Transaktionsdaten ausgewertet. Mit interaktiven Visualisierungen können die Hintergründe verständlich gemacht werden.

        T-Labs Blockchain Group

        Bianca Lüders, Peter Ruppel, Friedhelm Victor

        Demonstration, Technik, Informatik, Telekommunikation

        13 | Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
        Ernst-Reuter-Platz 7
        10587 Berlin
        Raum: 15. OG, Experience Design Lab/Treasure Island

      • ab 17.00 Uhr Demonstration

        Fragen Sie sich manchmal auch, was in den Produkten steckt, die Sie konsumieren? Stammt der Fisch aus einem überfischten Gebiet? Sind die verarbeiteten Metalle im Smartphone fair gehandelt worden? Durch Nutzung der Blockchain-Technologie könnten solche Fragen beantwortet werden. Nicht nur die Herkunft von unverarbeiteten Produkten wie Bananen oder Kaffee wird transparent, sondern auch die Zusammensetzung von komplexen Produkten wie Elektronik oder Kleidung. Die T-Labs Blockchain Group verwendet Smart Contracts, um eine Verbindung zwischen Endprodukten und enthaltenen Rohstoffen herzustellen.

        T-Labs Blockchain Group

        Martin Westerkamp, Friedhelm Victor

        Demonstration, Technik, Informatik, Logistik, Telekommunikation

        13 | Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
        Ernst-Reuter-Platz 7
        10587 Berlin
        Raum: 15. OG, Experience Design Lab/Treasure Island

      • ab 17.00 Uhr Demonstration

        Die Blockchain-Technologie findet bislang nur selten Anwendung in unserem Alltag. Dies liegt insbesondere daran, dass Unternehmen und Entwickler*innen zunächst die komplexe Welt der Blockchain verstehen und beherrschen müssen, bevor sie ihre individuellen Anwendungen entwickeln können. Genau hier setzt hashstaX der T-Labs Blockchain Group an und ermöglicht, die Funktionen von Blockchain in eigenen Anwendungen zu nutzen, ohne sich vorab tiefgehend einarbeiten zu müssen. So kann viel Zeit und Geld gespart werden und gleichzeitig wird Blockchain einer breiten Masse an Entwickler*innen zugänglich.

        T-Labs Blockchain Group

        Marlene Gerneth, Alexandra Mikityuk, Nicolas Stichel

        Demonstration, Technik, Informatik

        13 | Haus des vernetzten Lebens - Hochhaus der TU Berlin | Telekom Innovation Laboratories
        Ernst-Reuter-Platz 7
        10587 Berlin
        Raum: 15. OG, Experience Design Lab/Treasure Island