Für eine Nacht in die Zukunft

Bild vom lichtprojizierten Roboterkopf© Projekt MTI-engAge
Mensch, Roboter!
von 17.00 bis 23.00 Uhr; Demonstration | Installation

"MTI-engAge" zeigt Roboter mit Köpfchen: Denn mit Kopfbewegungen und Mimik können Roboter uns ganz intuitiv ihre Absichten vermitteln, aber auch auf Möglichkeiten zur Interaktion hinweisen. Und im Gegensatz zu Sprachdialogen funktioniert Körpersprache auch in lauten Umgebungen und ohne Nachfragen!

16 | Haus der Elektrotechnik und Informatik der TUB | Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 136
10623 Berlin
Raum: Foyer im Erdgeschoss

Das Futurium Lab lädt ein zum Experimentieren, Basteln und Bauen© Ali Ghandtschi
Zukunft erfinden und ausprobieren im Futurium Lab
ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Workshop

Die ganze Nacht über können Besucher*innen an Stationen im Haus selber experimentieren, basteln und bauen: - Mit dem ICAROS-Flugsimulator durch virtuelle Welten fliegen; - Mit künstlicher Intelligenz experimentieren; - Eine Open-Source-Wetterstation basteln, mit der sich schädliche Stoffe in der Luft messen lassen; - An der Klimastation saubere und erneuerbare Energie erzeugen; - Im Do-It-Yourself-Biolabor experimentieren; - Ein eigenes kleines Zukunfts-Kraftwerk bauen; - 3D-Druck mit Roboterarmen die Future Architecture kennenlernen und ausprobieren.

21 | Futurium
Alexanderufer 2
10117 Berlin
Raum: UG, EG

Der Güterzug der Zukunft© DLR
Wie sieht der Zug der Zukunft aus?
ab 17.00 Uhr Ausstellung | Demonstration

Am DLR wird am Next Generation Train (NGT) geforscht. Hier erfahren Sie wie der NGT-Cargo funktioniert und wie mit diesem Zugkonzept der Güterverkehr in Zukunft noch schneller und umweltfreundlicher werden kann.