Zum Hauptinhalt springen

Info & Tickets

Die Lange Nacht der Wissenschaften: Die klügste Nacht des Jahres

 

Am 6. Juni 2020 von 17 bis 24 Uhr laden über 60 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und Potsdam zur Langen Nacht der Wissenschaften ein. Bei mehr als 2.000 Events, Lesungen, Vorträgen und Performances haben Besucher*innen die Möglichkeit, hinter die Kulissen der herausragendsten Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen der Region zu schauen. An über 100 Veranstaltungsorten heißt es dann: staunen, berühren, begreifen!

Die Veranstaltungen der klügsten Nacht des Jahres sind auf insgesamt sechs Stadtgebiete verteilt – von der City West über das Zentrum bis Buch, Wannsee und Potsdam, über den Südwesten bis nach Südosten. Wie immer richtet sich das Programm der LNDW an alle Altersgruppen und bietet besondere Veranstaltungen für Schüler*innen an.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, ist Schirmherr der 20. Langen Nacht der Wissenschaften.

 

Fake News? Sei klüger! 20 Jahre Lange Nacht der Wissenschaften

 

Zum Jubiläum ihres 20-jährigen Bestehens bezieht die Lange Nacht der Wissenschaften 2020 Position gegen Falschdarstellungen, erfundene Behauptungen und Irrationalismus mit der Leitidee: Wissenschaft als Antwort auf Fake News, Verschwörungstheorien und fatale Irrtümer.

In einer Zeit, in der Fake News an der Tagesordnung sind und internationale Politik über Twitter gemacht wird, kommt den Wissenschaftler*innen eine besondere Bedeutung zu. Denn sie schaffen echte Fakten, informieren und klären auf. Angesichts der Dreistigkeit, mit der in Verschwörungstheorien Fakten verdreht und durch Falschmeldungen populistische Meinungsmache betrieben wird, stellen sich die Wissenschaftler*innen und wissenschaftlichen Institutionen ihrer Verantwortung, diesem neuen Irrationalismus entgegenzutreten. Denn im Gegensatz zur Fake News behält Wissenschaft die Komplexität und Vielfalt unserer modernen Welt stets im Blick. Zur wissenschaftlichen Methode gehört, Theorien zu verwerfen, sobald es bessere Erklärungen gibt. Kritik und Skepsis bewahren das wissenschaftliche Denken davor, sich in Ideologien zu verrennen. Statt unumstößlicher Wahrheiten gibt es daher auch in der 20. Ausgabe der LNDW in über 2.000 Veranstaltungen viele Antworten, die zu noch mehr Fragen führen.

Die Kampagne bezieht dabei nicht nur mutwillige Falschbehauptungen, sondern auch historische Mythen und Irrtümer der Geschichte mit ein, um deutlich zu machen, dass mutmaßliche Tatsachen und Fakten zu jeder Zeit kritisch hinterfragt werden sollten. Die Kampagne provoziert mit Fake News bzw. Irrtümern aus vier Fachbereichen (Geisteswissenschaften: „Die Mauer steht auch in 100 Jahren noch“, Naturwissenschaften: „Den Klimawandel gibt es nicht“, Technik: „Das Internet ist nur ein Hype“ und Medizin: „Rauchen ist gesund“). Das Motiv der Weltkugel mit der Aussage "Die Erde ist eine Scheibe" wurde als übergeordnetes Key Visual gewählt.

 

Der „Lange Nacht der Wissenschaften e.V.“

 

Die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam ist ein Gemeinschaftsprojekt der wissenschaftlichen Einrichtungen der Region und findet einmal jährlich – in der Regel an einem Samstag Ende Mai/Anfang Juni – statt. Veranstalter ist der Lange Nacht der Wissenschaften e.V. (LNDW e.V.), in dem sich wissenschaftliche und wissenschaftsnahe Einrichtungen zusammengeschlossen haben.

Finanziert wird die Lange Nacht der Wissenschaften weitgehend von den beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen selbst. Auch die Ticketeinnahmen werden vollständig für die Finanzierung der Gesamtveranstaltung verwendet.
Die Lange Nacht der Wissenschaften wird von zahlreichen Partnern aus der Region unterstützt. Über den Einsatz der Mittel entscheidet die Mitgliederversammlung des LNDW e.V.

 

Tickets & Preise

TicketsPreise
Ticket für Erwachsene, ohne Ermäßigung14 EUR
Ermäßigtes Ticket9 EUR
Familienticket27 EUR
Late-Night-Ticket (Verkauf an den Abendkassen ab 22 Uhr)6 EUR
Schülerticket5 EUR
Kinder unter 6 JahrenFreier Eintritt

Ermäßigte Tickets

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Rentner*innen, Inhaber*innen eines Behindertenausweises (Begleitperson erhält freien Eintritt ohne separate Freikarte), ALG-Empfänger*innen, Inhaber*innen des berlinpasses und Bundesfreiwilligendienstleistende.

Familientickets

Das Familienticket ist gültig für den gemeinsamen Veranstaltungsbesuch von Erwachsenen und Kindern (bis einschließlich 17 Jahren), unabhängig von einer familiären Bindung. Es gilt für maximal fünf Personen, darunter nicht mehr als zwei Erwachsene und mindestens ein Kind.

Erworbene Familientickets können an den Abendkassen in Familieneinzeltickets umgetauscht werden. Mit den Einzeltickets können getrennt voneinander verschiedene Einzelveranstaltungen besucht werden. Die Gültigkeit der Familieneinzelkarten ist der des Familientickets gleichgestellt.

Außerdem können die Vergünstigungen des Berliner Familienpasses in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist der gemeinsame Veranstaltungsbesuch von Eltern oder Großeltern und mindestens einem Kind. Zum Ticketerwerb sind an einer der Abendkassen die Familienpass-Karte (die Angaben darauf müssen mit dem Personalausweis übereinstimmen) und der Coupon für die Lange Nacht der Wissenschaften vorzulegen. Darauf erhält ein Kind in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen freien Eintritt.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig per E-Mail über die Lange Nacht informiert werden wollen, melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Hinweis: Mit dem Klick auf den Newsletter-Link verlassen Sie die Website der Langen Nacht der Wissenschaften. Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.