Zum Hauptinhalt springen

Absage der Langen Nacht der Wissenschaften 2021

Die gute Nachricht: Einige wissenschaftliche Einrichtungen werden ihre Angebote digital präsentieren und es gibt wieder eine LNDW-Sondersendung von radioeins am 5. Juni von 19-23 Uhr.

Liebe Besucher*innen der Langen Nacht der Wissenschaften,


mit dem Ziel, Wissenschaft vor Ort für jeden erlebbar zu machen, sind zahlreiche wissenschaftliche und wissenschaftsnahe Einrichtungen auch in diesem Jahr wieder mit Elan und Zuversicht in die Planung der Langen Nacht der Wissenschaften gegangen.

Leider können wir auch für die diesjährige Ausgabe genau dieses Ziel nicht verfolgen und müssen die Präsenzveranstaltungen der Langen Nacht der Wissenschaften 2021 leider absagen. Das Inkrafttreten gesetzlicher Corona-Notbremse-Maßnahmen machen eine Durchführung unmöglich.

Wir als Veranstalter können uns auch unter den aktuellen Umständen nicht vorstellen, ausgerechnet jetzt, da die Wissenschaft zu strikter Kontaktvermeidung rät und bei entsprechenden Inzidenzwerten Ausgangssperren eintreten, eine Wissenschaftsveranstaltung vor Ort umzusetzen, die davon lebt, dass möglichst viele Berliner*innen sie besuchen.

Es gibt aber zwei gute Nachrichten: Einige wissenschaftliche Einrichtungen werden ihre Angebote digital präsentieren. Alle Infos dafür finden Sie ab Anfang Juni auf dieser Website. Außerdem wird unser langjähriger Partner radioeins am 5. Juni 2021 von 19-23 Uhr eine Sondersendung zur Langen Nacht der Wissenschaften ausstrahlen und viele Wissenschaftler*innen mit spannenden Projekten zu Wort kommen lassen. Seien Sie dabei!

Für 2022 sind wir zuversichtlich, wieder unsere Türen für Sie öffnen zu können und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen. Sobald ein Datum dafür feststeht, werden wir es hier veröffentlichen.


Ihr LNDW-Team