Zum Hauptinhalt springen

Alle Folgen im Überblick:

Die Lange Nacht der Wissenschaften − ein Inforadio Podcast in Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Wissenschaften und mit Unterstützung der Kampagne Brain City Berlin

Alle Podcast-Folgen

Folge 2: "Wasser - Zukunftsressource für Natur und Mensch"

Wasser ist Leben und daher eine unendbehrliche Ressource für die Zukunft von Mensch und Natur. Der Klimawandel stellt die Wasserforschung jedoch vor neue Herausforderungen: Wie ist die Wasserversorgung in Städten wie Berlin auch in Zukunft zu sichern? Thomas Prinzler spricht in der zweiten Folge mit

Prof. Dr. Sonja Jähnig

  • vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) über die sogenannte Megafauna, den größeren Tieren in Süßwasssgewässern, deren Vielfalt und Zahl massiv zurückgeht

Prof. Dr. Jochen Rabe

  • vom Kompetenzzentrum Wasser erläutert, wie die Wasserwirtschaft in den Städten widerstandfähiger gegenüber Umweltveränderungen gemacht werden können und warum Abwasser eine wichtige Ressource der Zukunft ist

Dipl.-Ing. Regina Gnirß

  • von den Berliner Wasserbetrieben verrät, ob man in der Spree baden gehen kann und infwiefern Corona derzeit auch die Klärwerke Berlins beschäftigen

Hintergrundinfos und weiterführende Links zur Sendung:

Die zweite Folge "Wasser - Zukunftsressource für Natur und Mensch" anhören und herunterladen

Folge 1: "Die Stadt nach Corona"

Die erste Folge des LNDW-Podacts wurde am 6. Juni 2020 veröffentlicht und damit in einer Zeit, in der Berlin nach dem Lock-down erste Öffnungen und Lockerungen zuließ. Gastgeber Thomas Prinzler diskutierte mit seinen Gästen, welche Folgen die Corona-Epedimie für Städte wie Berlin hat und in Zukunft noch haben könnte: Wie hat sich die Stadt durch Corona verändert? Wird die gewonnene Erfahrung im Home-Office die Zeit nach Corona überdauern? Welche Vorteile bringt der durch die Krise angeschobene Digitalisierungsschub? Welche Folgen hatte Corona für das Mobilitätsverhalten in der Stadt? Und wie wird sich die Wissenschaftslandschaft der Region durch Corona verändern?

Die erste Folge "Die Stadt nach Corona" direkt anhören

Gäste der Sendung sind:

Prof. Dr. Ulrich Panne

  • spricht über die Bedeutung der Wissenschaften als Antwort auf Fake News und über die Folgen der Krise für die Wissenschaften in Berlin. Er ist Präsident der Bundesanstalt für Materialprüfung und -forschung (BAM) sowie stellvertretender Vorsitzender des Lange Nacht der Wissenschaften e.V. (LNDW e.V.) und Vorsitzender des Forschungsnetzwerk des Technologieparks Adlershof (IGAFA).

Dr.-Ing. Christine Eisenmann

  • führte während des Lockdowns eine Studie zur „Mobilität während Corona“ durch und spricht über mögliche Änderungen des Mobilitätsverhaltens während und nach der Krise. Sie leitet am Institut für Verkehrsforschung des Deutschen Instituts für Luft- und Raumfahrt die Arbeitsgruppe „Transformation der Automobilität“.

Prof. Dr. Jürgen Radel

  • spricht über die Veränderungen, die Corona für die Arbeitswelt mit sich bringt, etwa über den Trend zu Home-Office und eigenverantwortlicherem Arbeiten. Er ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin

Weitere Informationen zu den Gästen der ersten Folge des Langen Nacht der Wissenschaften Podcast finden Sie unter:

Studie "Wie verändert Corona unsere Mobilität?"

Infos zu Dr. Christine Eisenmann

Infos zu Prof. Dr. Ulrich Panne

Infos zu Prof. Dr. Jürgen Radel

Die erste Folge "Die Stadt nach Corona" anhören oder herunterladen


Insgesamt sind zwölf Folgen geplant, unter anderem mit Themen zum Klima- und Naturschutz, der Digitalisierung und zu Zukunftsvisionen für eine bessere Welt. Stets beleuchtet wird dabei auch die Rolle der Wissenschaften in der Gesellschaft. Zu Wort kommen sowohl bekannte Persönlichkeiten der Berliner Wissenschaftslandschaft als auch Nachwuchskräfte.

Die Folgen werden jeweils am 6. eines Monats online gestellt. Sie finden den Podcast in der ARD-Audiothek, iTunes, Spotify, Inforadio-App, Google Podcast sowie weiteren Podcast-Plattformen und -Apps sowie auf der Website von Brain City.