9. Juni 2018
17-24 Uhr

Am 09. Juni 2018 öffneten rund 70 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und auf dem Potsdamer Telegrafenberg ihre Türen. Mit zahlreichen Experimenten, Vorträgen, Workshops und Mitmachaktionen für Erwachsene und Kinder konnten Besucher*innen Wissenschaft erfahren.

Eindrücke aus der Langen Nacht der Wissenschaften 2018 hier.

Wofür interessieren Sie sich?

Die Lange Nacht für Kinder

Foto: Sina, flickr.com, CC BY-ND 2.0

Science on Bikes

Geführte Fahrradtouren zur Langen Nacht der Wissenschaften
Während der Langen Nacht werden in den vier LNDW-Stadtgebieten Zentrum, City West, Südwesten und Südosten geführte Fahrradtouren angeboten. Die Touren vermitteln interessante geschichtliche und wissenschaftliche Hintergründe mit Lokalbezug. Die ca. einstündigen Touren finden im Veranstaltungszeitraum jeweils dreimal statt.
Die Anmeldefrist ist abgelaufen und es ist leider keine Anmeldung mehr möglich!

Informationen zu den Touren

Veranstaltungstipps

Schädliche Strömungsphänomene in einem Triebwerk© TU Berlin/Fachgebiet Luftfahrtantriebe
Komplexe Luftströmung in Flugzeugtriebwerken
von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Ausstellung | Experiment

Warum ist vom Triebwerk ein lauter Knall zu hören und warum flammt ein Feuerstrahl auf? Wir demonstrieren mit einem kleinen Windkanalversuch die Ursachen dieses als Verdichterpumpen bekannten Phänomens und erklären, welche Rolle kleine Tornados hierbei spielen.

Hinweis: Begrenzte Personenzahl, Anmeldung rechtzeitig vor Ort!

20 | Haus der Luft- und Raumfahrt der TUB | Technische Universität Berlin
Marchstraße 12 (Haupteingang)
10623 Berlin
Raum: Versuchshalle

Meeresströmungen selbst erzeugen© PIK
Wie entstehen Meereszirkulationen?
von 17.00 bis 21.00 Uhr; Mitmachexperiment | Infostand

Kleine (und große) Kinder können selbst eine Strömung erzeugen und lernen, wie sie entsteht. Station des Forscherdiploms für Kinder!

10 | Michelson-Haus (Haus A31) | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
Michelson-Haus (Haus A31), Telegrafenberg
14473 Potsdam
Raum: Rotunde, EG

Neural Art generiert „Kunstwerke“ aus einfachen Strichzeichnungen.© HTW Berlin
Mit künstlicher Intelligenz „Kunstwerke“ kreieren und eigene Bilder durchstöbern
ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz „Kunstwerke“ erschaffen, geht das? Probieren Sie es aus! Zeichnen Sie wenige Pinselstriche, die der Computer sofort in ansprechende Bilder verwandelt. Ein neuronales Netzwerk generiert selbst aus einfachsten Strichzeichnungen Objekte und versieht diese mit einem Stil Ihrer Wahl. Das Beste daran: Sie können Ihr „Kunstwerk“ als Ausdruck mitnehmen. In einer zweiten Anwendung erkennt ein neuronales Netzwerk den Inhalt von Bildern. Damit können Sie im Stil von Google Maps Ihre Fotos intuitiv durchsuchen und längst vergessene unter Tausenden wiederentdecken.

21 | Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
Wilhelminenhofstraße 75A
12459 Berlin
Raum: Gebäude G, Raum 008

Eröffnungsfeier

Eröffnung der Langen Nacht der Wissenschaften 2018 - Science Slam

von 16.00 bis 17.00 Uhr;
02 | Henry-Ford-Bau der FU-Berlin | Freie Universität Berlin
Max-Kade-Auditorium
Garystraße 35-37, 14195 Berlin

Wissenschaft in zehn Minuten erklärt – geht das überhaupt? Und ob! Zum Auftakt der Langen Nacht der Wissenschaften stellen drei Forscher*innen jeweils ein komplexes wissenschaftliches Thema auf knappe und unterhaltsame Weise vor. Mit Experimenten, die aktuelle Forschung im Alltag zeigen, wird das Publikum auf den Wettbewerb eingestimmt. Am Ende entscheiden die Zuschauer*innen, wer es am besten gemacht hat. Das offizielle Startsignal zur Langen Nacht gibt der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Sie sind herzlich eingeladen zu der öffentlichen Veranstaltung.

Alle Veranstaltungsorte
finden Sie auf unserer Karte

Zur Karte