9. Juni 2018
17-24 Uhr

Am 09. Juni 2018 öffneten rund 70 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und auf dem Potsdamer Telegrafenberg ihre Türen. Mit zahlreichen Experimenten, Vorträgen, Workshops und Mitmachaktionen für Erwachsene und Kinder konnten Besucher*innen Wissenschaft erfahren.

Eindrücke aus der Langen Nacht der Wissenschaften 2018 hier.

Wofür interessieren Sie sich?

Die Lange Nacht für Kinder

Foto: Sina, flickr.com, CC BY-ND 2.0

Science on Bikes

Geführte Fahrradtouren zur Langen Nacht der Wissenschaften
Während der Langen Nacht werden in den vier LNDW-Stadtgebieten Zentrum, City West, Südwesten und Südosten geführte Fahrradtouren angeboten. Die Touren vermitteln interessante geschichtliche und wissenschaftliche Hintergründe mit Lokalbezug. Die ca. einstündigen Touren finden im Veranstaltungszeitraum jeweils dreimal statt.
Die Anmeldefrist ist abgelaufen und es ist leider keine Anmeldung mehr möglich!

Informationen zu den Touren

Veranstaltungstipps

Infrarot-Aufnahme des Rosenkranzes aus der Gedenkstätte Ravensbrück.© HTW Berlin / Louisa Clever
Artefakte aus Konzentrationslagern
von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 60 min; Führung

Aus Zahnbürstenstielen geschnitzte Miniaturen und Ringe, aus Elektrokabeln und Zahnrädern gefertigte Broschen – das sind Gegenstände eines Forschungsprojektes der Gedenkstätte Ravensbrück/Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten in Kooperation mit der HTW Berlin. Aus welchen (Kriegs-)Materialien und unter welchen Umständen wurden die Objekte gefertigt? Diesen Fragen geht das von der VW-Stiftung geförderte Projekt nach. Im Rahmen der Langen Nacht werden Führungen durch eine kleine Objektpräsentation und der Austausch mit den Forschern aus Geistes- und Restaurierungswissenschaft angeboten.

Hinweis: Je Gruppe können 12 Personen teilnehmen. Ab 10 Jahren

21 | Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
Wilhelminenhofstraße 75A
12459 Berlin
Raum: Gebäude B, Halle B3, Innenraum

Forscherdiplom© Peter Himsel
Holt euch das Forscherdiplom!
von 16.00 bis 22.00 Uhr; Mitmachexperiment

Experimentiert, staunt und lernt für euer Forscherdiplom! Im Gläsernen Labor (A13), in der Mensa (A14), im Max Delbrück Communications Center (C83), im Hermann-von-Helmholtz-Haus (C84) und in der Hochschulambulanz (B46)

03 | Mensa | Gläsernes Labor / Campus Berlin-Buch GmbH
Gebäude A14, Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin
Raum: Gläsernes Labor (A13), Mensa (A14), Hochschulambulanzen (B46), Hermann-von-Helmholtz-Haus (C84)

Kunststoffrollen© Tino Jacobi / Think3DDD GbR - www.think3ddd.de
Die kunterbunte Welt der Kunststoffe - Quetschungen, Dehnungen, Farbveränderungen. Alles ist möglich!
 für Kinder über 10 Jahren
von 17.00 bis 23.00 Uhr; Mitmachexperiment

Plastik ist nicht gleich Plastik. Es gibt mittlerweile mehrere hunderte Kunststoffe und Kunststoffgemische im Handel. Jedes Material besitzt einzigartige Eigenschaften. Es kann unterschiedlich fest oder flexibel sein, farblich auf Temperatur oder Sonnenstrahlen reagieren, brüchig oder stabil sein, wie Holz oder Stein aussehen, und vieles mehr. Führt mit uns eine kleine Materialforschung durch und lernt die Vielfalt der Kunststoffe kennen, die wir zum 3D-Drucken benutzen können! Am Ende erfahrt ihr auch, woraus beispielsweise Legosteine bestehen!

05 | WISTA-MANAGEMENT GMBH
Rudower Chaussee 17
12489 Berlin
Raum: Untergeschoss

Eröffnungsfeier

Eröffnung der Langen Nacht der Wissenschaften 2018 - Science Slam

von 16.00 bis 17.00 Uhr;
02 | Henry-Ford-Bau der FU-Berlin | Freie Universität Berlin
Max-Kade-Auditorium
Garystraße 35-37, 14195 Berlin

Wissenschaft in zehn Minuten erklärt – geht das überhaupt? Und ob! Zum Auftakt der Langen Nacht der Wissenschaften stellen drei Forscher*innen jeweils ein komplexes wissenschaftliches Thema auf knappe und unterhaltsame Weise vor. Mit Experimenten, die aktuelle Forschung im Alltag zeigen, wird das Publikum auf den Wettbewerb eingestimmt. Am Ende entscheiden die Zuschauer*innen, wer es am besten gemacht hat. Das offizielle Startsignal zur Langen Nacht gibt der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Sie sind herzlich eingeladen zu der öffentlichen Veranstaltung.

Alle Veranstaltungsorte
finden Sie auf unserer Karte

Zur Karte