Programmtipps

A
B
C
D
F
H
I
J
K
L
M
P
R
S
T
W
Z
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W

54 Einträge gefunden

    • Südosten
      Adlershof, Schöneweide, Treptow, Neukölln

    • Anreise: Tram27, Tram60, Tram61, Tram67
      Haltestelle: Rathenaustraße/HTW
      Über: S Schöneweide (RB24, S8, S9, S45, S46, S47, S85, Bus165, Bus166, Bus265, BusX11)
      • Beginn: 18.00 Uhr, Dauer: 60 min (Wdh.: 20:00); Lesung | Sciencetainment

        Wie kann Mathematik dabei helfen, andere Leute in den Wahnsinn zu treiben, immer eine Hose anzuhaben und jede Menge Wetten zu gewinnen? Ist es wahr, dass Fliegen eigentlich nur ganz hohes Hüpfen ist? Der aus vielen Sendungen bekannte TV-Moderator und Autor Ralph Caspers gibt in der Langen Nacht an der HTW Berlin Antworten auf diese und weitere spannende Fragen! „Wenn Glühwürmchen morsen“ lautet sein erster Beitrag um 18 Uhr für Kinder bis 8 Jahre. Um 20 Uhr präsentiert er die Show „1+1=10 und andere Rechenkünste“ als Familienprogramm für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

        Ralph Caspers

        Hinweis: Der Hörsaal G 001 bietet bis zu 200 Personen Platz. Live-Übertragung in den gegenüberliegenden Hörsaal G 002.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum G 001
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment

        Auf unserer Carrera-Bahn kannst Du es ausprobieren: Auf einer Bahn fährt ein durch ein Solarmodul angetriebenes Auto, ein anderes Fahrzeug treibst Du selbst mit einem Fahrrad an. Bist Du stark genug, um gegen die Sonne zu gewinnen? Wie kraftvoll die Sonne ist, erfährst Du auch am Hindernisparcours: Lenke ein solarbetriebenes Auto mithilfe eines Baustrahlers über die Strecke! Im Rahmen dieses spielerischen Einstiegs informieren Wissenschaftler*innen und Studierende über Grundlagen und Potenzial der photovoltaischen Stromerzeugung. Geeignet für Solarinteressierte jeden Alters.

        Ingenieurwissenschaften/Regenerative Energien

        Forschungsprojekt PV2City; Bernhard Siegel, Joseph Bergner und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude C, Flur im Erdgeschoss bei Eingang C9
      • Beginn: 17.45 Uhr, Dauer: 30 min (Wdh.: 18:45;21:30); Vortrag | Demonstration

        Wir atmen die Luft, wir spüren den Wind. Aber dass die Luft der Atmosphäre auf uns lastet wie ein Kleinwagen, der auf einem Blatt Papier steht, nehmen wir im Alltag kaum wahr. Diesen Luftdruck wollen wir mit vielen spannenden Experimenten erforschen. Dabei werden wir auch das Schicksal eines Schokokusses im Vakuum verfolgen und Tischtennisbälle mit der Kraft des Vakuums durch den Hörsaal schießen.

        Ingenieurwissenschaften/ Fachgruppe Mathematik/Physik/Chemie

        Prof. Dr. Andreas Bartelt, Dr. Matthias Strobel, Prof. Sophie Kröger und Team

        Hinweis: Ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Treffpunkt: Gebäude C, Foyer
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment

        Lass die Murmeln durch die Bahnen rollen, fallen und fliegen! Dabei lernst Du spielerisch die Kräfte in der Physik kennen und erhälst die Antwort auf die Frage, was die Murmel in der Bahn hält.

        Ingenieurwissenschaften/Physik

        Prof. Dr. Sophie Kröger

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 3 (bei Gebäude A)
      • ab 17.00 Uhr Unterhaltung

        Eine echte Mini-Dampflok zieht ihre Kreise auf dem Campus Wilhelminenhof. Steig auf und fahr eine Runde mit!

        Berliner Zentrum Industriekultur (bzi)

        Der Zug wird bereitgestellt vom Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) und dem Verein der Niederlausitzer Museumsbahn e.V.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 4 (bei Gebäude A)
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Sie stellen Medikamente, Kosmetik und viele andere Produkte her und sind aus der Industrie nicht mehr wegzudenken: Mikroorganismen! Damit sie die gewünschten Stoffe auch wirklich herstellen, muss man sie unter optimalen Bedingungen in einem Bioreaktor züchten oder „kultivieren“. Wir zeigen Ihnen einen solchen Reaktor und wie wir Hefezellen darin kultivieren. Entnehmen Sie selbst eine Probe, betrachten Sie die Zellen unter dem Mikroskop und analysieren Sie diese!

        We will show you how a bioreactor works and how yeast cells are cultivated in it. Take a sample and analyse it yourself!

        Ingenieurwissenschaften/Life Science Engineering

        Prof. Dr.-Ing. habil. Anja Drews, Tobias Fries und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude C, Raum 046
      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Mitmachexperiment

        Ja, Zucker versüßt uns das Leben. Seit geraumer Zeit trübt jedoch ein unangenehmer Beigeschmack unseren Genuss. Ist Zucker ein ungesunder Giftstoff? Viele Untersuchungen belegen die Gesundheitsrisiken, die durch unseren Zuckerkonsum entstehen. Dieser Mitmachversuch versetzt die Teilnehmer*innen in die Lage, eigenständig Lebensmittel auf ihren Zuckergehalt hin zu untersuchen. Wer schätzt vorher richtig ein, wie viel Zucker sich im eigenen Lieblingsgetränk verbirgt?

        Ingenieurwissenschaften/Life Science Engineering

        Prof. Dr. Claudia Baldauf, Prof. Dr. Jacqueline Franke und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude C, Raum 044
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment

        Kann es Schwarmintelligenz im Schach geben? GriScha ist ein "verteiltes" Computerprogramm, das auf vielen Rechnern in Deutschland und der Schweiz zeitgleich ausgeführt wird. Die Rechner spielen für sich genommen wie Neulinge, denn auf ihnen läuft ein sehr simples Schachprogramm. Doch die Rechner tauschen Nachrichten aus und besprechen sozusagen gemeinsam den nächsten Schachzug. Finden Sie heraus, wie gut die Kommunikation klappt: Können Sie GriScha schlagen oder setzt das Netzwerk Sie schachmatt?

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft/Angewandte Informatik

        Prof. Dr. Hermann Heßling, Jelger Rosenfeld und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Foyer
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Was passiert bei einem Autounfall? Wir führen kleine Experimente durch und stellen anschaulich dar, wie die Energie bei einem Frontalaufprall übertragen wird und warum ein Auto kaputtgehen muss, damit der Mensch darin heil bleiben kann. So verstehen Sie die grundsätzliche Mechanik, die bei einem Unfall wirkt, ganz leicht. Basteln Sie am Modellauto und testen Sie, ob Sie ein Fahrzeug im Frontcrash sicherer machen können. Sind Ihre Kinder bei einem Unfall optimal geschützt? Was sind die häufigsten Fehler? Wir beraten Sie zu Kindersitzen, Babyschalen und Sitzerhöhungen im Auto.

        Ingenieurwissenschaften/Fahrzeugtechnik

        Prof. Dr.-Ing. Darius Friedemann und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Halle D (Labor Fahrzeugtechnik)
      • von 18.00 bis 23.00 Uhr; Demonstration

        Mal wieder keinen Parkplatz gefunden? Dann lassen Sie doch einfach die Luft aus Ihrem Auto und klappen Sie es zusammen, sodass es problemlos in den Hausflur oder Keller passt. Im Forschungsprojekt Dandelion untersuchen Wissenschaftler*innen der HTW Berlin, mit welchen Methoden und Technologien ein solches komprimierbares Leichtfahrzeug – ein aufblasbares Auto – realisiert werden kann. Schauen Sie sich die Forschungsergebnisse auf dem Weg zum fahrbaren Prototypen bei der Langen Nacht selbst an!

        Ingenieurwissenschaften/Fahrzeugtechnik

        Prof. Dr. Ullrich Hoppe mit Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Halle D (Fahrzeugtechnik)
      • Beginn: 17.45 Uhr, Dauer: 45 min (Wdh.: 19:15;21:15); Vortrag | Workshop

        Was ist das Geheimnis erfolgreicher Künstlerpaare wie John Lennon und Paul McCartney oder Elmgreen und Dragset? Wie findet eine Jazz Band den Groove? Wie gelingt den Berliner Philharmonikern der Einklang? Die Professorin Berit Sandberg und der Komponist Mark Scheibe zeigen in einer kleinen Veranstaltungsserie, was wir von Künstler*innen über gute Zusammenarbeit lernen können. Nach einem kurzen Vortragsausflug in die Kunst darf nach Herzenslust gespielt, gezeichnet, gebaut und komponiert werden. Das kann jede*r – versprochen! Jede „Show“ ist anders und am Ende erklingt ein Song!

        Wirtschafts- und Rechtswissenschaften/Public und Nonprofit-Management

        Prof. Dr. Berit Sandberg und Mark Scheibe

        Hinweis: Es können etwa 40 Personen pro Termin teilnehmen. Die Veranstaltung um 21.15 Uhr dauert etwa 60 Minuten.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude H, Raum 001
      • Beginn: 17.30 Uhr, Dauer: 60 min (Wdh.: 19:15;21:15); Mitmachexperiment | Workshop

        Im Projekt remo2hbo haben wir ein Open-Source-Gerät zur Messung von Körpertemperatur, Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz und Blutdruck entwickelt. Probiere es selbst aus und vergleiche es mit einem professionellen Gerät. Bau Dir einen eigenen Sensor zusammen und lass Dir die Messergebnisse auf Deinem mobilen Endgerät anzeigen.

        As part of the remo2hbo Project, we have developed an open source instrument for measuring body temperature, arterial oxygen, heart rate, and blood pressure. Try it out and compare it. Assemble your own sensor and have your mobile device display the vital signs.

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft/Innovation Hub Digital Health

        Prof. Dr. Dagmar Krefting, Sabina Mollenhauer und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 007 (Stand und Treffpunkt für die Workshops)
      • von: 17.30 bis 23.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Das Computermuseum der HTW Berlin beherbergt eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Rechnens, der Rechentechnik und der Speichertechnologie. Neben vielen historischen Rechenanlagen sowie funktionstüchtigen Homecomputern aus den 80er Jahren, darunter von Commodore und Apple, gibt es hier funktionierende robotron-Bürocomputer zu bestaunen. Das Museum bietet in der Langen Nacht Führungen sowie Präsentationen zum Rechnen mit Maschinen und Werkzeugen. Für Kinder bieten wir Erklärungen zum Rechnen mit Hilfsmitteln und Übungen zum Programmieren.

        Computermuseum der HTW Berlin

        Prof. Frank Burghardt, Team des Computermuseums

        Hinweis: Sie können das Computermuseum beliebig lange besuchen. Die Übungen für Kinder zu bildlicher Programmiersprache eignen sich für Kinder ab etwa 6 Jahren.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude C, Foyer
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Bei jedem Arztbesuch sind wir von technischen und vor allem von elektronischen Geräten umgeben – zum Beispiel von Ultraschallgeräten oder Videoendoskopen. Sie sind unentbehrlich, um Krankheiten zu erkennen und zu behandeln. Die HTW Berlin bietet hierzu den Studiengang Gesundheitselektronik an. Wir stellen Inhalte und praktische Beispiele sowie Methoden und Geräte vor.

        Ingenieurwissenschaften/Gesundheitselektronik

        Prof. Dr. Heiko Hübert, Prof. Dr. Kay Otto und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 008
      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Studierende des Studiengangs Bauingenieurwesen entwickeln und bauen ein Boot aus Faserbeton. Sie zeigen Ihnen, welche Entwicklungsschritte dahinterstecken: von der Idee über die Formfindung und den Materialtest, die sogenannte Beprobung, bis hin zur Auftriebs- und Festigkeitsanalyse. Zuletzt wird die Schalung – die Form, in der die Außenhaut des Bootes betoniert wird – gebaut und das Boot fertiggestellt. Und tatsächlich: Es schwimmt! Wenn Sie das nicht glauben, dann kommen Sie einfach vorbei und erleben Sie unser Betonboot zum Anfassen.

        Ingenieurwissenschaften/Bauingenieurwesen

        Prof. Dr. Andreas Heuer, Prof. Dr. Alexander Taffe und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 8 (vor Gebäude F)
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Infostand

        Auf dem heutigen Campus Wilhelminenhof wurde Industriegeschichte geschrieben: An diesem Standort befand sich einst ein Zentrum der Berliner Elektroindustrie mit dem Kabelwerk Oberspree KWO, das Kabel herstellte, aber auch Autos produzierte. Auch heute noch lässt sich auf dem Campus Berliner Industriekultur erleben. Anschauliches Informationsmaterial zu diesem Thema erhalten Sie am zentralen Infostand des Berliner Zentrum Industriekultur, hier können Sie außerdem den Audioguide zum Campus Wilhelminenhof ausleihen. Für Kinder gibt es ein Mitmachangebot.

        Berliner Zentrum Industriekultur (bzi)

        Prof. Dr. Dorothee Haffner, Anja Liebau, Team des Berliner Zentrum Industriekultur bzi

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 4 (bei Gebäude A)
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment

        Wer gewinnt im Wettstreit Mensch gegen Maschine? Spielen Sie „Tic Tac Toe“ gegen unseren Roboter! Dabei schauen Sie der künstlichen Intelligenz beim maschinellen Lernen zu: Der Roboter lernt bei jedem Spiel etwas für die nächste Runde dazu und wird im Laufe der Langen Nacht immer klüger spielen. Können Sie den Roboter zu späterer Stunde noch schlagen?

        Ingenieurwissenschaften/Maschinenbau

        Prof. Dr. Stephan Matzka und Team

        Hinweis: Auch für Kinder geeignet

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 007
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment

        Don’t let our robot spoil your Long Night of Sciences! Challenge it to a game of Tic Tac Toe. However, with each game and with each opponent the artificial intelligence learns something for the next round. Over the course of the event, the robot will play smarter and smarter. Will you be able to beat the robot at a later hour?

        Ingenieurwissenschaften/Maschinenbau

        Prof. Dr. Stephan Matzka und Team

        Hinweis: Also suitable for children

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 007
      • Beginn: 19.00 Uhr, Dauer: 60 min (Wdh.: 21:30); Workshop

        Bei unserem Workshop weihen wir Sie in einer kleinen Einführung in Geschichte und Grundlagen der Blockchain-Technologie ein. Danach können Sie die Funktionsweise einer Blockchain an einem PC selbst ausprobieren. Der Workshop richtet sich an Einsteiger*innen in das Thema "Blockchain", Vorwissen ist nicht nötig.

        Wirtschafts- und Rechtswissenschaften/Betriebswirtschaftslehre

        Prof. Dr. Stefan Wittenberg, Prof. Dr. Julia Schwarzkopf, Prof. Dr. Katarina Adam und Artur Philipp

        Hinweis: Rechtzeitiges Erscheinen wichtig; Teilnehmer*innenzahl pro Veranstaltung auf max. 30 Personen beschränkt.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude C, Foyer
      • Beginn: 17.15 Uhr, Dauer: 60 min (Wdh.: 19:00;20:45); Sciencetainment | Spiel

        In diesem Escape Game geht es nicht darum, versteckte Gegenstände zu suchen oder verschlossene Behälter zu öffnen. Stattdessen müssen Sie zwei Plagegeister vertreiben, die uns beim wissenschaftlichen Schreiben das Leben schwermachen. Kein Fachwissen nötig! Das beliebte Format des Escape Games trifft hier auf Pädagogik.

        Juliane Homann

        Hinweis: Pro Durchgang können maximal 6 Personen teilnehmen.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Treffpunkt Gebäude C, Foyer
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Wie entstehen neue Produkte? Wie werden diese in der ersten Ideen- und Entwicklungsphase entworfen und umgesetzt? Welche Fertigungsmöglichkeiten gibt es, damit Designer*innen aus ihren Entwürfen fertige Produkte herstellen können? Wir zeigen Einblicke in die Anwendung neuer Technologien im Bereich Prototyping, Designmodellbau und Kleinserienfertigung. Nebenbei erklären wir den Prozess, wie neue Entwürfe entstehen, und zeigen Projektbeispiele aus dem Industrial-Design-Studium an der HTW Berlin.

        Gestaltung und Kultur/Industrial Design

        Prof. Jan Vietze, Prof. Birgit Weller und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude B, Kopfbau, Raum 110
      • ab 17.00 Uhr Ausstellung | Infostand

        Beim Modedesign-Studium an der HTW Berlin setzen sich die Studierenden mit allen Facetten und Disziplinen der Bekleidungsbranche auseinander: vom Entwurfskonzept über die Material- und Produktionsrecherche bis hin zur Umsetzung der Kollektion. Darüber hinaus entwickeln sie Marketing- und Kommunikationskonzepte. Branchenerfahrene Lehrende fördern die Studierenden individuell. Hochqualifizierte Werkstattleiter*innen vermitteln in modern ausgestatteten Studios und Laboren die Grundlagen. Unser Bachelor- und Master-Studiengang Modedesign ist in seiner großen Bandbreite einzigartig in Berlin.

        Gestaltung und Kultur/Modedesign

        Prof. Dr. Andrea Bookhagen, Prof. Johanna Michel, Prof. Anke Schlöder und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude B, Halle B1
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Infostand

        Erleben Sie beim Formula Student Team HTW Berlin Motorsport den Weg eines Prototypen von den ersten Ideen bis zum Start auf der Rennstrecke. Teile unseres autonomen Systems stehen für neugierige Blicke und Fragen zum Thema Rennsport und autonomes Fahren bereit.

        Visit the Formula Student project HTW Berlin Motorsport and discover how we develop a race car from scratch to racing. Take a look at parts of our autonomous system and ask the team members any questions about racing and autonomous driving.

        Motorsport

        HTW Berlin Motorsport

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Halle D – Fahrzeugtechnik
      • von: 17.00 bis 21.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 15 min; Demonstration | Infostand

        Was für den Menschen der Fitnesstest ist, ist für ein Fahrzeug die Untersuchung auf dem Rollenprüfstand. Dabei stellt man zum Beispiel fest, wie viel Kraftstoff ein Auto verbraucht und wie viel Kohlenstoffdioxid es ausstößt. Die Tests müssen hohe Anforderungen erfüllen: Sie müssen einerseits vergleichbar und reproduzierbar sein, anderseits aber den realen Fahrbetrieb simulieren. Deswegen sind die Bedingungen, unter denen sie durchgeführt werden müssen, klar definiert. Wir demonstrieren Ihnen auf dem Rollenprüfstand der HTW Berlin, wie so ein Fahrzeugtest abläuft.

        Ingenieurwissenschaften/Fahrzeugtechnik

        Prof. Dr.-Ing. Christopher Severin und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Halle D – Fahrzeugtechnik
      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Sehen Sie sich drei Oldtimer an und erfahren Sie mehr über die früheren, interessanten technischen Lösungen, die in ihnen stecken.

        Ingenieurwissenschaften/Fahrzeugtechnik

        Atelier Automobile GmbH in Kooperation mit dem Studiengang Fahrzeugtechnik der HTW Berlin

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Halle D (Fahrzeugtechnik)
      • ab 17.00 Uhr Infostand

        Die Stadt Seleukeia Sidera in der Türkei wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. gegründet und gedieh vor allem in römisch-byzantinischer Zeit. Sie wurde bereits 1874 entdeckt, doch blieben archäologische Forschungen bislang eher begrenzt. Welche Ausdehnung die Stadt hatte, wie sie organisiert war und welches ihre ökonomischen Grundlagen waren, blieb verborgen. Seit 2016 erforscht die HTW Berlin gemeinsam mit der Süleyman Demirel Universität diese Fundstelle. Moderne Ortungsmethoden lassen Stück für Stück den antiken Stadtgrundriss mit Straßen, Häusern und Kirchen am Computer wiedererstehen.

        Gestaltung und Kultur/Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik

        Prof. Dr. Thomas Schenk und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude A, Raum 034
      • ab 17.00 Uhr Vortrag | Demonstration

        Das Forschungsprojekt "InnoPiangua" will im Rahmen des Friedensprozesses in Kolumbien zur Entwicklung ländlicher Regionen beitragen. Gemeinsam mit der Universidad de los Andes in Bogotá, Kolumbien, führen die Forschenden eine Pilotuntersuchung am Beispiel der Fischerei von Herzmuscheln in der Nariñoregion durch. Das Projekt soll nautische Elektromobilität als eine vorteilhafte Alternative zum konventionellen nautischen Transport in Kolumbien testen, eine Wissensbasis für eine nachhaltige Fischerei etablieren und Vorschläge für geeignete Governance-Maßnahmen zu deren Umsetzung entwickeln.

        Wirtschafts- und Rechtswissenschaften/Projekt InnoPiangua

        Prof. Dr. Barbara Praetorius, Stefan Sorge und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 008
      • ab 17.00 Uhr Vortrag | Demonstration

        The research project "InnoPiangua" aims to contribute to the development of rural regions within the framework of the peace process in Colombia. The researchers are conducting a pilot study using the example of shell fishery with the focus on women in the Nariño region together with the Universidad de los Andes in Bogotá, Colombia. The project will test nautical electric mobility as an advantageous alternative to conventional nautical transport in Colombia, establish a knowledge base for sustainable fisheries and develop proposals for appropriate governance measures to implement it.

        Wirtschafts- und Rechtswissenschaften/Projekt InnoPiangua

        Prof. Dr. Barbara Praetorius, Stefan Sorge und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
      • ab 17.00 Uhr Vortrag | Demonstration

        Von den unmenschlichen, quälenden Bedingungen der Zwangsarbeit und den Versuchen, sich auch unter solchen Umständen die Identität zu erhalten, erzählen uns Artefakte und die Inhalte von Dokumenten aus dem ehemaligen Frauenkonzentrationslager Ravensbrück und aus der Gedenkstätte Sachsenhausen. Rettende „Orte des Selbst" wurden geschaffen, Beziehungen zu Mitgefangenen aufgebaut und das Unsägliche der Lager für die Nachwelt dokumentiert. Wir zeigen Stücke und diskutieren darüber.

        Gestaltung und Kultur/Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik

        Prof. Ruth Keller, Maja Ossig und Team, Dr. Sabine Arend Das dreijährige Forschungsprojekt der Gedenkstätten in Kooperation mit der HTW Berlin wird von der VW-Stiftung gefördert.

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude B, Halle B3, Innenraum
      • von 18.00 bis 23.00 Uhr; Vortrag | Workshop

        Dinge und ihre Beschaffenheit sind ein Teil von uns. Wir dehnen unsere Identität auf sie aus. Gehörten Gegenständen unseren Großeltern, können wir etwas von deren Identität in diesen finden. Auch kollektive Geschichte ist mit materiellen Dingen verbunden. In kleinen Gruppen von Erwachsenen und Kindern begeben wir uns auf Spurensuche und versuchen Materialität zu begreifen, indem wir das historische Kraftfahrzeug Lloyd und weitere Gegenständen untersuchen.

        Gestaltung und Kultur/Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik

        Prof. Ruth Keller, M.A. Caroline Petrahn und Team.

        Hinweis: Je Gruppe können 12 Personen teilnehmen.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude B, Halle B3
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Fertigungstechnik! Erleben Sie, wie wir metallische Werkstoffe bei 1.000° Celsius bearbeiten. Erschaffen Sie Ihr eigenes Bauteil an computergesteuerten Werkzeugmaschinen und sehen Sie, wie wir Bio-Kunststoffe von morgen schon heute bearbeiten. Selbst geschrumpfte Werkzeuge kommen ganz groß raus, dank moderner Technik. Im Labor zeigen wir Ihnen, wie das alles geht.

        Ingenieurwissenschaften/Maschinenbau

        Prof. Dr. Roland Heiler, Göran Estel und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude F, Räume 002 und 003
      • Beginn: 18.00 Uhr, Dauer: 55 min (Wdh.: 20:00;22:00); Führung | Infostand

        Die Digitalisierung der Gesellschaft nimmt zu und damit wächst das Risiko, dass Daten geklaut werden. Im Lernlabor Cybersicherheit zeigen wir großen und kleinen Besucher*innen, wie Daten „geraubt“ und möglicherweise zweckentfremdet werden - und was dann passiert. Viel wichtiger jedoch: Wir zeigen, wie man sich schützen kann!

        Wirtschaftsinformatik

        Prof. Dr. Ulrich Meissen, Michael Holzhüter und Team

        Hinweis: Treffpunkt: Stand Lernlabor Cybersicherheit, Raum G 007.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 007
      • Beginn: 19.00 Uhr, Dauer: 60 min; Mitmachexperiment | Workshop

        In unserem Workshop entwickeln Sie in einem Computerlabor der HTW Berlin eine erste kleine App nach Anleitung. Bringen Sie Ihr Android-Smartphone mit und los geht's! Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Für die Teilnahme sind ein eigenes Android Smartphone mit mobilem Internetzugang sowie ein Google-Account notwendig. Eine Teilnahme mit iPhone oder Windows Phone ist leider nicht möglich. Die Login-Daten des Google-Accounts müssen den Teilnehmenden vorliegen.

        Wirtschaftsinformatik

        Prof. Dr. Birte Malzahn

        Hinweis: Teilnahme ausschließlich mit Ticket möglich. Ticketausgabe und Gästeliste in Pagode 1 am Eingang zum Campus. Maximal 10 Teilnehmer*innen. Empfohlen ab 14 Jahren.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Ticketausgabe und Gästeliste in Pagode 1 (bei Gebäude A)
      • Beginn: 17.00 Uhr, Dauer: 30 min (Wdh.: 18:00;19:00); Demonstration | Führung

        Sehen Sie den schallarmen Akustikraum und den Windkanal der HTW Berlin. Erfahren Sie im Akustikraum, wie Wissenschaftler*innen mit aufwändiger Messtechnik die Lautstärke von Geräten wie Waschmaschinen untersuchen. Beobachten Sie am Windkanal, wie Luftströmungen um Fahrzeuge oder andere Objekte sichtbar gemacht werden. Die Forscher*innen erklären aktuelle Forschungsvorhaben zur Optimierung des Orchestergrabens der Deutschen Oper Berlin (Projekt SIMOPERA, Institut für Angewandte Forschung Berlin) und zur Geräuschoptimierung von Ventilatoren (BMBF-Projekt HELNOISE).

        Ingenieurwissenschaften/Maschinenbau

        Prof. Dr. Stefan Frank und Team

        Hinweis: Pro Führung können maximal 16 Personen teilnehmen. Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Labor für Thermo- und Fluiddynamik, Gebäude C, Raum 011 und 012
      • Beginn: 19.00 Uhr, Dauer: 60 min (Wdh.: 21:00;23:00); Film

        Drei voneinander getrennte, quadratische Filme, die zeitgleich ablaufen: CINEMIRACLE 2020 ist ein neues Filmformat und eine neue Form des filmischen Erzählens. Sie bricht mit der Konvention einer zeitbasierten Montage mit einem einzelnen bewegten Bild. Das quadratische Format zitiert dabei das Bildformat von Instagram, die Dreiteiligkeit ein Triptychon aus der Kunst und die Zeitgleichkeit die Methode des Split-Screens. Erleben Sie Filme verschiedener Genres, produziert von Kommunikationsdesign-Studierenden der HTW Berlin, in drei Vorführungen!

        Gestaltung und Kultur/Kommunikationsdesign

        Prof. Andreas Ingerl und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude B, Halle B2
      • Beginn: 19.00 Uhr, Dauer: 30 min (Wdh.: 21:30); Demonstration

        In the first half of the 20th century, virtually all motion picture films were printed on the highly unstable, flammable, indeed explosive, and gorgeously beautiful "nitrate" (nitrocellulose) film stock. In this demonstration, you can witness the flammability of the material. We will also show the ravaging effect of its decomposition, and allow you to experience its materiality and beauty by showcasing examples of its gorgeous artificial colors applied onto the black and white film stock on the inspection bench.

        Gestaltung und Kultur/Konservierung und Restaurierung/moderne Medien

        Prof. Dr. Ulrich Rüdel, Dana Kazda und Team

        Hinweis: Suitable for children over the age of 10

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude A, Raum 024
      • Beginn: 18.00 Uhr, Dauer: 90 min (Wdh.: 19:45;21:30); Workshop

        While most analog photographic methods are based on the chemistry of silver in a gelatin layer, so called “alternate,” often historic processes are based on different chemistries, offering a rather specific look. The cyanotype process is particularly easy and safe to implement. It offers its own aesthetics, as well as fun and intriguing darkroom chemistry! Historically, it was used, for instance, for photographic documentation of botanical samples. Join us in the audiovisual restoration classes’ darkroom for a practical demonstration and produce your own cyanotype to take home!

        Gestaltung und Kultur/Konservierung und Restaurierung/moderne Medien

        Caroline Figueroa Fuentes, Prof. Dr. Ulrich Rüdel und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude A, Räume 09/10
      • ab 17.00 Uhr Führung

        Den erneuerbaren Energien kommt in der aktuellen Klimadebatte eine tragende Rolle zu. An der HTW Berlin erleben Sie Windkraft hautnah: Bestaunen Sie unsere Windkraftanlage von innen und erfahren Sie zudem neueste Trends live von Energiewende-Expert*innen! Die Anlage ist ebenerdig und daher auch für Personen mit Höhenangst geeignet.

        Ingenieurwissenschaften/Regenerative Energien

        Prof. Dr. Volker Quaschning, Prof. Dr. Jochen Twele und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Außenfläche von Gebäude G (Richtung Spree und rechts an der Wasser-Seite von Gebäude G entlang)
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Wohl jede*r kennt die Redensart, etwas sei auf Sand gebaut, im Zusammenhang mit Entscheidungen, die auf unsicherer Grundlage gefällt wurden. Beim Bauen ist die Sicherheit von oberster Priorität. Eine wesentliche Rolle kommt dabei den Fundamenten und dem Baugrund zu. Hier gilt: Sand ist nicht gleich Sand! Unter bestimmten Bedingungen kann auch Sand ein sicherer und tragfähiger Baugrund sein. Wie und warum? Wir erklären es Ihnen, Sie probieren selbst! Nehmen Sie an unseren Mitmach-Experimenten teil, um einen Einblick in die spannende Welt der Bauingenieur*innen zu erhalten.

        Ingenieurwissenschaften/Bauingenieurwesen

        Prof. Dr. Britta Kruse und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagoden 5 und 6, an Gebäude C
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Mikrosysteme stecken fast überall drin: in Smartphones, Autos und vielen anderen Gegenständen, die wir im Alltag benutzen. In weitere Bereiche werden diese Technologien noch vordringen. Auch in der Medizintechnik und den Life Sciences wird intelligente Mikrosystemtechnik wirkungsvoll eingesetzt. Wie genau diese Felder dadurch revolutioniert wurden, zeigen wir Ihnen und präsentieren Ihnen die jüngsten Ergebnisse aus der Forschung auf dem Gebiet. Das diesjährige Motto „Microsystems for life“ wird in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration umgesetzt.

        Ingenieurwissenschaften/Mikrosystemtechnik

        Prof. Dr. Ha Duong Ngo, Olaf Pohl und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 008
      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Mobile erweiterte Realität, auf Englisch „Mobile Augmented Reality“, bietet viele Möglichkeiten, um Umwelt-Informationen spielerisch zu erfassen und zu veranschaulichen: Mit einem Smartphone und der passenden App lassen sich Überschwemmungen und Windräder realitätsnah visualisieren oder Wasserstände messen. Dafür entwickeln wir in unserem Forschungsprojekt mARGo Methoden und Werkzeuge. Informieren Sie sich über das Projekt und probieren Sie selbst aus, wie Sie mit einem handelsüblichen Smartphone Umweltdaten festhalten und untersuchen können.

        Ingenieurwissenschaften/Umweltinformatik

        Prof. Dr. Frank Fuchs-Kittowski, Simon Burkard und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 007
      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Im Studiengang Computer Engineering wird noch mit Lötkolben hantiert, um Leiterplatten, Microcontroller und andere Komponenten zu einem Gesamtsystem zu verbinden. Studierende und Lehrende stellen die neuesten Eigenentwicklungen des Studiengangs vor, die meist als Beleg- oder Abschlussarbeiten entstanden sind. Freuen Sie sich auf selbstfahrende Autos, intelligente Räume und kommunizierende Maschinen. Die meisten Exponate können ausprobiert werden und Student*innen verraten gerne, wie sie ein komplexes System hinter den Kulissen entwickeln.

        Ingenieurwissenschaften/Computer Engineering

        Prof. Dr. Frank Bauernöppel, Prof. Dr. Thomas Baar und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 007
      • ab 17.00 Uhr Workshop | Infostand

        Sie wollen kreativ werden? Dann schauen Sie bei insBesondere vorbei. Mit etwas Glück haben Sie die Gelegenheit, ein besonderes Produkt zu fertigen. Das dürfen Sie mit nach Hause nehmen als Erinnerung an eine besondere Nacht. Für das Berliner Label insBesondere arbeiten besondere Menschen. Besonders kreativ, besonders engagiert, mit besonders viel Herz. Das Design und die Ideen stammen von Design-Studierenden und Absolvent*innen der HTW Berlin. Menschen mit körperlicher oder psychischer Behinderung in den Stephanus Werkstätten Berlin gGmbH fertigen anschließend kleine Stückzahlen.

        Stephanus Werkstätten Berlin gGmbH und HTW Berlin

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 7 (bei Gebäude C)
      • von: 17.30 bis 20.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Infostand

        Wie verhält sich ein Auto, wenn der Mensch es nicht lenkt und es autonom fährt? Besuchen Sie den Stand des Projekts „NeuroRace“ und finden Sie es heraus! Das Projekt beschäftigt sich mit maschinellem Lernen. Ein Rennauto, das etwa zehnmal kleiner als ein echtes Fahrzeug ist, wird mit einer Kamera sowie einem künstlichen neuronalen Netzwerk ausgestattet und erhält aufgezeichnete Fahrdaten. Während der Rennwagen seine Strecke absolviert, dürfen Sie mitmischen: Bestimmen Sie den Streckenverlauf mit und erleben Sie, ob das Auto die unbekannte Strecke kollisionsfrei meistert.

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft

        Patrick Baumann und Benjamin Voigt

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 007, und bei Pagode 9 (bei Gebäude H)
      • ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

        Künstliche Intelligenzen und neue Gesundheitstechnologien gibt es am Stand des Centrums für biomedizinische Bild- und Informationsverarbeitung (CBMI). Bestaunen Sie zum Beispiel Rennwagen, die dank neuronaler Netze und Mustererkennung ihren Streckenverlauf selbstständig anpassen können oder lassen Sie ein Händigkeitsprofil über einen digitalen Händigkeitstest ermitteln. Wir weihen Sie in aktuelle Entwicklungen und Perspektiven in Themenfeldern wie künstliche Intelligenz, Cybersecurity und Digital Health ein.

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft/Innovation Hub Digital Health

        Prof. Dr. Dagmar Krefting, Sebastian König und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 9 (bei Gebäude H)
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Wie kann man mithilfe von Virtual und Augmented Reality lernen? Erkunden Sie die Projekte der Forschungsgruppe Creative Media und erfahren Sie es selbst! Es wird immer wichtiger, schnell und umfangreich zu lernen sowie sich mit neuen Themengebieten zu beschäftigen. Um das möglich zu machen, kommen immer öfter Technologien wie Virtual Reality und Augmented Reality zum Einsatz. Sei es das Lernen von technischen Grundlagen in Elektronikberufen oder ein interaktives Ausstellungsstück auf Messen – die neue Technik bietet ungeahnte Möglichkeiten, die Sie bei uns testen können.

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft/Internationaler Studiengang Medieninformatik

        Prof. Dr. Carsten Busch, Judith Rickert und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude H, Raum 101 (1. Etage)
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Setzen Sie sich im Konzerthaus Berlin doch einmal mitten ins Orchester, lauschen Sie einem Streichquartett, das sich aus Spielkarten erhebt oder erfahren Sie anhand eines Zauberwürfels mehr zur Geschichte und Architektur eines der berühmtesten Bauwerke der Stadt! Virtual und Augmented Reality machen Kunst und Kultur neu erfahrbar. Die Forschungsgruppe INKA hält Beispiele parat, erklärt die Funktionsweise dieser Technologien und lädt ein zum Tag der Offenen Tür der AURORA School for ARtists, die Berliner Kreative in Augmented Reality schult und bei der Umsetzung eigener Konzepte unterstützt.

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft/Angewandte Informatik

        Prof. Dr. Jürgen Sieck, Julien Letellier, Maja Stark und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude H, Raum 107 (1. Etage)
      • von: 17.00 bis 23.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 30 min; Demonstration | Führung

        Treffen Sie sich mit Menschen, die gar nicht anwesend sind, und betrachten Sie mittels Virtual-Reality-Brille gemeinsam Objekte, die es gar nicht gibt, oder gehen Sie sogar in einer virtuellen Stadt spazieren. Dies ist in der virtuellen Realität möglich. Kommen Sie zu uns und probieren Sie es aus! Erleben Sie eine verteilte virtuelle Umgebung mit Powerwall, d.h. einem großen hochauflösenden Display, und CAVE, einem Projektionsraum, zwischen der HTW Berlin und der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft/Angewandte Informatik

        Prof. Dr. Thomas Jung, Prof. Dr. Habakuk Israel und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude C, Foyer
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Das Forschungsprojekt C.CAT verbindet moderne Kulturtheorie mit innovativer Informatik: Unsere Cohesion Machine stiftet unter Unbekannten in Windeseile Zusammenhalt. Trauen Sie sich und finden Sie an unserem interaktiven Medientisch heraus, was Sie mit anderen gemeinsam haben, ohne es zu wissen.

        Informatik, Kommunikation und Wirtschaft/Wirtschaftskommunikation

        Prof. Dr. Stefanie Rathje und Team. Das Projekt C.CAT wird vom Institut für angewandte Forschung gefördert.

        Hinweis: Kurze Experimente mit max. 6 Teilnehmer*innen werden mehrmals pro Stunden fortlaufend angeboten. Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude H, Raum 001
      • von 17.00 bis 23.00 Uhr; Mitmachexperiment | Demonstration

        Wir folgen Influencer*innen auf Instagram oder lesen News auf Facebook. In den digitalen Medien nehmen wir Informationen heute anders wahr als früher in Zeitungen oder im Fernsehen. Es wird immer schwieriger zu unterscheiden, welche Informationen auf Fakten beruhen und welche auf Fiktionen. Wie kommt es, dass wir oft mit Empfehlungen für scheinbar interessante Produkte oder Nachrichten versorgt werden? Studierende der Wirtschaftskommunikation erklären, worauf die oft faszinierenden Beiträge in den digitalen Medien abzielen und wie man Werbung von redaktionellen Inhalten unterscheiden kann.

        Wirtschaftskommunikation

        Prof. Dr. Sonja Kastner und Team

        Hinweis: Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 008
      • von: 17.00 bis 22.00 Uhr alle 60 min, Dauer: 40 min; Mitmachexperiment | Führung

        Der Studiengang Gebäudeenergie- und -informationstechnik, kurz GEIT, zeigt Ihnen die smarte Gebäudetechnik, die an der HTW Berlin entwickelt und erforscht wird. Werfen Sie in einer Laborführung einen Einblick auf unsere Versuchsstände und starten Sie mit uns die Mitmach-GEIT-Rakete, die Ihnen die vielen Anwendungsgebiete von GEIT veranschaulicht.

        Ingenieurwissenschaften/Gebäudeenergie- und -informationstechnik

        Prof. Dr. Olaf Zeidler, Dr. Silvia de Lima Vasconcelos und Team

        Hinweis: Treffpunkt: Stand Studiengang GEIT Geeignet für Kinder ab 10 Jahren

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude G, Raum 008
      • von: 17.30 bis 21.30 Uhr alle 60 min, Dauer: 20 min; Führung

        Wieso heißt die Waschbar „Waschbar“ und wieso hat das C-Gebäude zwei Fensterfronten? Die HTW-TIENS, eine Gruppe von Studierenden der HTW Berlin, führen Interessierte über ihren Campus und geben einen Überblick über die verschiedenen Gebäude und Fachbereiche.

        Studienberatung

        HTW-TIENS

        Hinweis: Treffpunkt an Pagode 2 bei Gebäude A, keine Anmeldung erforderlich.

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 2 (bei Gebäude A)
      • ab 17.00 Uhr Infostand

        Soll ich studieren? Wenn ja, was? Keine leichten Fragen, wenn die Hochschulreife in Sichtweite rückt. Der persönliche Kontakt zu Studierenden, den HTW-TIENS, gibt vor Ort die Möglichkeit sich über ein Studium an der HTW Berlin zu informieren und im ersten Gespräch Fragen zu stellen.

        Studienberatung

        HTW-TIENS

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Pagode 2 (bei Gebäude A)
      • ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Demonstration

        Die Bienenweide will Studierenden aus allen Studiengängen der HTW Berlin das Arbeiten mit Bienen nahebringen. In Seminaren erleben junge Menschen Kreisläufe und Zusammenhänge des Bienenstaates. Die Erfahrungen und den Enthusiasmus geben wir an unsere Besucher*innen bei der Langen Nacht weiter. Wir präsentieren unsere Arbeit sowie Produkte der Bienenweide und bieten Exkursionen zum Bienenstand sowie einen Workshop an. Das Angebot richtet sich an alle Altersgruppen und gewährt einen faszinierenden Blick in die Welt der Honigbiene und die Arbeit der Studierenden.

        HTW Berlin Bienenweide

        Jörg Stolpmann und Team

        Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
        Wilhelminenhofstraße 75A
        12459 Berlin
        Raum: Gebäude H, Raum H 001