Kunst und Kultur

Reinigung der Bruchkanten der Gefäßfragmente© HTW Berlin / Alexandra Jeberien
Gerettet nach Jahrtausenden: Urnengräber aus der späten Bronzezeit
ab 17.00 Uhr Demonstration | Infostand

Die Erweiterung eines Kiestagebaus nahe Barby, südöstlich von Magdeburg, machte im Jahr 2016 eine großangelegte Rettungsausgrabung bedrohter Kulturdenkmäler nötig. Studierende erforschten und entnahmen die im Block geretteten Funde des Urnengräberfeldes Barby im Studiengang Konservierung und Restaurierung in minutiöser Kleinarbeit. Die Restaurierung brachte manche Überraschung zu Tage, so entpuppte sich eine Dreifachbestattung als Grablege einer wohlhabenden Persönlichkeit mit reichem Schmuck und miniaturhaften Beigefäßen. Besuchen Sie uns und erfahren Sie mehr über die Funde und Methoden.

21 | Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
Wilhelminenhofstraße 75A
12459 Berlin
Raum: Gebäude A, Raum 003

Handschrift des Begründers des Kindergartens Friedrich Fröbel (1782-1852)© fotorismus für DIPF
Wer kann Uromas Briefe noch entziffern?
ab 17.00 Uhr Mitmachexperiment | Spiel

Testen Sie Ihre Kenntnisse der alten deutschen Schreibschriften: Aus unseren Archiv- und Bibliotheksbeständen haben wir Auszüge aus Originaldokumenten verschiedener Zeiten für Sie ausgewählt. Die Schriften sind unterschiedlich schwer zu entziffern. Von sauberer und recht leicht lesbarer Sütterlinschrift bis zur typischen Doktorenhandschrift. Wer die Abschlussprüfung besteht, wird belohnt.

Hinweis: Mit einem besonderen Angebot auch für Kinder.


Zug mit Graffiti© HMKW_Gretzki
Graffiti, Street Art und Culture Jamming – zwischen urbanem Protest und Kommerzialisierung
Beginn: 18.30 Uhr, Dauer: 45 min; Vortrag

Die Graffiti- und Street-Art-Kultur reicht vom Akt der puren Zerstörung über Gangrivalitäten bis hin zum High-Tech-Graffito oder dem Umstricken einer Laterne, welches als Guerilla Knitting, Yarn Bombing oder Strick-Graffiti bezeichnet wird. Zur Erzeugung von Irritation werden oftmals Logos großer Konzerne in der künstlerischen Arbeit verwertet oder umcodiert, um eine Kritik an der Konsumgesellschaft zu äußern. In diesem Fall kann man von Subvertising, Adbusting oder Brandalism sprechen. Graffiti – ein mittlerweile komplexes Phänomen. Der Vortrag zeigt an Beispielen, wie diese Extreme verglichen werden können und deckt auf, welche Graffiti als virales Marketing-Tool geeignet sind.

07 | HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft
Ackerstraße 76 [Aufgang A | 2. und 3. Etage]
13355 Berlin