Das Programm zur Langen Nacht der Wissenschaften 2018

Florian Dohmann, Technologe, Gründer & Künstler (YQP & Birds on Mars), hat die künstliche Intelligenz mit dem Namen A.I.R. entwickelt© Hannes M. Meier
Malen mit künstlicher Intelligenz: In Roman Lipskis Atelier mit seiner „digitalen Muse“
ab 17.00 Uhr Ausstellung | Installation

„Unfinished“ heißt das Projekt des Malers Roman Lipski & YQP in Kooperation mit Birds on Mars. Das Besondere daran: Der Künstler lässt sich bei seiner Arbeit von einer künstlichen Intelligenz in Form einer digitalen Muse inspirieren. Wie dieser Dialog zwischen Mensch und Maschine funktioniert und was er für den kreativen Schaffensprozess bedeutet, das lässt sich live im eigens in das Futurium eingebauten Atelier verfolgen. Blicken Sie Roman Lipski und seiner Muse über die Schulter. Die Programmierer der künstlichen Intelligenz stehen Ihnen ebenfalls Rede und Antwort.

21 | Futurium
Alexanderufer 2
10117 Berlin
Raum: EG Atelier

Ga-Ausscheidung abgebildet im Rasterelektronenmikroskop© TU Berlin/ZELMI
Von Strahlentierchen zu Ettringitnadeln
von: 17.00 bis 23.30 Uhr alle 30 min, Dauer: 15 min; Demonstration | Führung

40 Jahre ZELMI! An unserem neuesten Rasterelektronenmikroskop, erworben im vergangenen Jahr, zeigen wir Ihnen die Fortschritte bei den Analysemöglichkeiten und aktuelle Anwendungen an nicht leitfähigen Radiolarien und extrem strahlungsempfindlichen Nanobestandteilen moderner Baustoffe.

06 | Haus der Elektronenmikroskopie der TUB | Technische Universität Berlin
Zugang über Fasanenstraße, nahe Müller-Breslau-Straße
10623 Berlin
Raum: Gebäude KWT-A, Raum 107

Das Quality Science Lab macht Industrie 4.0 erlebbar© IWF TU Berlin
Quality Science Lab – Industrie 4.0 erleben
ab 17.00 Uhr Demonstration

Das Quality Science Lab zeigt Industrie 4.0 zum Anfassen. In der Smart Micro Factory können Sie interaktiv erleben, wie sich die industrielle Fertigung im Zuge der Digitalisierung verändert. Ein vollständiger Produktentstehungsprozess gibt einen Einblick in die Produktion von morgen.