Für eine Nacht zwischen die Zeilen

Ankunft der Löwen von Ninive im Museum. 12. Februar 1852.© Joseph Bonomi, Nineveh and its Palaces. The Discoveries of Botta and Layard, Applied to the Elucidation of Holy Writ, London, 1853.
Provenienz? Das Vorleben unserer Museumsobjekte
von 18.00 bis 22.00 Uhr; Vortrag

Studierende und Forscher*innen des Fachgebiets Kunstgeschichte der Moderne von Prof. Dr. Bénédicte Savoy enthüllen das oft unbekannte Vorleben von Kunstwerken: Auf welchen Wegen gelangten sie in unsere Museen? Welche Dynamiken stehen hinter diesen globalen Verlagerungen von Kulturgut, und wie können uns digitale Tools helfen sie sichtbar zu machen?

Hinweis: Vorträge teils in deutscher, teils in englischer Sprache


Felsinschrift von Wadi Hammamat© Elisabeth Kruck
Ägyptische Schreiberschule
von 17.00 bis 22.00 Uhr; Workshop

In der Ägyptischen Schreiberschule erfahren Sie mehr über die einzelnen Sprach- und Schriftstufen des Ägyptischen, können Ihren Namen in Hieroglyphen mit Binse auf Papyrus schreiben und kleine hieroglyphische Texte stempeln.

07c | Holzlaube der FU-Berlin | Freie Universität Berlin
Fabeckstraße 23/25
14195 Berlin
Raum: 0.2099 (Flur)

König mit Schwert© Gudrun Minnich
Träumen und Träume - der jungianische Zugang
Beginn: 18.00 Uhr, Dauer: 50 min; Vortrag | Diskussion

'Träumen' ist das fortlaufende metaphorische und bildsymbolische Fühlen und Denken der unbewussten Psyche. Träume sind Bildgeschichten, die das Träumen mit aktuellen Erlebnissen, Erinnerungen, Konflikten, Hoffnungen und Befürchtungen verknüpfen. Träume sind „psychosomatisch-somatopsychisch“ und begleiten körperliche und seelische Erkrankungen und inneres Gesunden. Träume sind überaus subjektiv und spiegeln unser Selbst und seine Entwicklung. Der Vortrag zeigt Möglichkeiten auf zum kreativen Umgang mit dem eigenen Traumgeschehen und der persönlichen und kollektiven Sprache.

23 | International Psychoanalytic University (IPU) | Berliner Psychoanalytische Institute
Stromstraße 3b
10555 Berlin
Raum: Haus 3b-01, EG, Raum: Traum-Raum